Achterbahnfahrt mit glücklichem Ende

Teilen

TSV Hagen 1 – BBZ Opladen 2
Ergebnis: 84:78 (43:42)

Einen glücklichen, aber keinesfalls unverdienten Sieg konnten die Regionalliga-Damen des TSV Hagen 1860 gegen die Gäste aus Leverkusen erringen. Dabei wechselten während des gesamten Spiels gute Phasen mit sehenswerten Aktionen und schlechte Sequenzen mit vielen individuellen Fehlern ab.

Im ersten Viertel verteidigten die Gastgeberinnen engagiert, erzielten einige Ballgewinne und erspielten sich so durch einige leichte Körbe eine 18:8-Führung (8.). Doch nachdem die Gäste anschließend die Defense wechselten kam ein deutlicher Bruch ins Spiel der Hagenerinnen. Offensiv spielten die Hoheleyerinnen viel zu statisch und defensiv schalteten sie gleich einige Gänge zurück. So hatten die Opladenerinnen im zweiten Viertel leichtes Spiel mit den TSV-Damen und gingen ihrerseits mit 35:44 (19.) in Führung. Durch sechs Punkte von Kimberly Pohlmann und einen Korb von Anna-Lisa Asmus konnten die Volmestädterinnen den Rückstand dann bis zur Pause noch etwas verkürzen.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein Spiel auf Biegen und Brechen.  In der 28. Minute konnten die Gastgeberinnen nach vier Punkten der sehr guten Anna-Lisa Asmus erstmals wieder in Führung gehen (54:51), doch am Ende des dritten Viertels war die Partie wieder völlig ausgeglichen (58:58).

Dann starteten die Hagenerinnen gut ins letzte Viertel. Anna-Lisa Asmus und Kimberly Pohlmann sorgten durch ihre Punkte für eine schnelle 6-Punkte-Führung (64:58, 32.), doch die Leverkusenerinnen schlugen umgehend wieder zurück und glichen ihrerseits wieder zum 70:70 (37.) aus. In der letzten Minute des Spiels brachte die stark aufspielende Viona van der Lugt die Hagenerinnen mit 75:74 in Führung. Nach einem Ballgewinn der TSV-Damen wurde Kimberly Pohlmann beim Korbversuch gefoult und verwandelte einen der beiden fälligen Freiwürfe zum 76:74.  Danach fingen die Gastgeberinnen den Einwurf der Gäste ab und die überragende Kimberly Pohlmann sorgte durch ihren Korb zum 78:74 für die Vorentscheidung in diesem Spiel.

Für den TSV spielten:

Löwen, Froese (6), van der Lugt (21), Witt, Hauck,  Klaus, Sickmann (2), Reinhardt (10), Pohlmann (29), Asmus (16), Gusinde, Jamnig.

Facebook Like