Achtbares Ergebnis gegen den Aufsteiger

Teilen

TSV Hagen 2 – BG Hagen
Ergebnis: 46:65 (20:32)

Ein respektables Ergebnis erzielten die jungen Damen des TSV Hagen 1860 im Heimspiel gegen BG Hagen, den Meister der Landesliga und Aufsteiger in die Oberliga. Zwar verloren die 1860 Damen das Spiel deutlich, dennoch war eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber dem Hinspiel, das mit 39 zu 83 verloren ging, zu erkennen.

Schlecht starteten die 60erinnen ohne die Topscorerin Friederike Grunau ins Spiel und bereits in der 6. Spielminute beim Spielstand von 3 zu 10 bat der Coach zur ersten Auszeit.

Mit dem ersten Dreier von der wiedergenesenen Lena Thormählen, die nach einem Kreuzbandriss 12 Monate pausieren musste, waren die Hoheleyerinnen wieder im Spiel. Beim Spielstand von 11 zu 14 aus Sicht der 1860igerinnen ging es in die erste Viertelpause.

Katastrophal starten die jungen TSVerinnen ins zweite Viertel. Vier Minuten blieben sie gänzlich ohne Korberfolg. Zum Glück gelang den routinierten BG Damen in dieser Phase des Spiels auch nicht allzu viel, sodass sich der Rückstand in Grenzen hielt. Beim Spielstand von 32:20 für BG Hagen ging es in die Halbzeitpause.

Zwar hatten sich die jungen 60erinnen für die zweite Spielhälfte viel vorgenommen, brachten dies jedoch zunächst nicht aufs Parkett. BG baute indes den Vorsprung mit einem 8:0 Run auf 20 Punkte aus. Wieder war es ein Dreier von Lena Thormählen, der die jungen TSV Damen weckte. Beim Spielstand von 36 zu 52 ging es in die letzte Viertelpause.

Im letzten Viertel änderte sich am Spielstand nicht mehr viel und die jungen Hoheleyerinnen konnten auch dieses Viertel einigermaßen ausgeglichen gestalten. Bedauerlicherweise verhinderte eine unterirdisch schlechte Freiwurfquote (7/16 = 44%) ein knapperes Ergebnis. Erfreulich aus Hagener Sicht war, dass sich die Mädels zu keiner Phase des Spiels aufgaben. Alle 12 Spielerinnen erhielten Einsatzzeit und konnten überzeugen.

Für den TSV spielten:

Birte Bencker (4), Jacky Knura (6), Paraskevi Kourtoglou, Lea Bönicke (6), Lena Thormählen (15/3), Lena-Maria Fahnert (6), Carolin Hermes (5), Lisa Lippe, Chiara Beele, Lena Schweiss (4), Mayana Witt (0), Artemis Karaveli.

Facebook Like