Ausgeglichene Teamleistung führt zum Erfolg

Teilen

TSV Hagen U15-3 – BC Langendreer
Ergebnis: 75:67 (38:36)

Im Hinspiel konnte man die Bochumer noch  mit 85:62 in die Schranken weisen, doch die Gäste präsentierten sich im Gegensatz zum Hinspiel wesentlich agiler und kämpferischer.

So war es ein richtig spannendes Kreisligaspiel. Nach dem dritten Viertel stand es immer noch 56:56, erst  im letzten Spielabschnitt  zeigte sich der Vorteil der tieferen Bank.

Zwei Spielerinnen der Gäste mussten das Spiel aufgrund der erreichten Höchstfoulgrenze verlassen und so konnte man das letzte Viertel mit 19:11 für sich entscheiden.

Verstärkt wurde die U15-3I durch die beiden U13-Spielerinnen Varisa Nasup und Sarah Schelper.

Die beiden gaben einen sehr guten Einstand, dennobwohl sie bisher noch nie mit der U15 trainiert hatten, zeigten beide Spielerinnen eine sehr gute Leistung.

Insgesamt war es eine gute Teamleistung,  veir4 Spielerinnen punkteten zweistellig.

Leider waren wieder eine mangelnde Chancenauswertung  und die teilweise indiskutable Verteidigung der Schwachpunkt des Teams. Dadurch ließ man viele einfache Punkte der Gäste zu und im Angriff wurden zu viele 1 gegen 0 Situationen vergeben.

Aber es gab auch positive Seiten, zwischenzeitlich wurden schöne Spielzüge der Gastgeber gezeigt und auch das Doppeln der ballführenden Spielerin zeigte stelleweise eine gute Wirkung.

1. Viertel: 10:12 2. Viertel: 28:24 3. Viertel: 18:20 4. Viertel: 19:11

Freiwürfe: 11 von 21

Für den TSV spielten:

Steinhauer, M. (3), Soybir, M. (6), Busch, A. (10), Schelper, S. (9), Canja, O. (12), Neveling, M. (4), Mroß, L. (17), Nasup, V. (14), Barba, N. (0), Lopez Munzos, J. (0)

Facebook Like