Gelungener Auftakt ins neue Jahr – wichtiger Auswärtssieg in Werne

Teilen

TV Werne – TSV Hagen 2
Ergebnis: 48:52 (26:25)

In einem hart umkämpften Spiel siegten die Landesliga-Damen des TSV keineswegs unverdient. Den Hagenerinnen gelang ein guter Start, durch Körbe von Lena-Maria Fahnert und Friederike Grunau lag man in der 7. Spielminute mit 13 : 7 vorne. Diesen Vorsprung konnten die TSV-Damen lange behaupten, doch gegen Ende der ersten Hälfte kam die Heimmannschaft stärker auf und erspielte sich bis zur Pause noch eine knappe Führung. Nach einem ganz schwachen dritten Spielabschnitt seitens der Hagenerinnen drohte das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen zu kippen. Unzählige Nachlässigkeiten in der Verteidigung und vor allem beim Defensiv-Rebound ermöglichten der Heimmannschaft immer wieder zweite und dritte Wurfgelegenheiten, die diese letztendlich auch nutzten. Zudem erzielte das TSV-Team selbst nur sechs kümmerliche Pünktchen, so dass man folgerichtig mit einem 6-Punkte Rückstand ins letzte Viertel ging. Hier zeigte sich dann aber der unbedingte Siegeswillen der Hagenerinnen. Gut organisiert von Annika Löwen stand nun endlich die Verteidigung, die TSV-Damen übten mächtig Druck auf ihre Gegenspielerinnen aus, zwangen diese zu Fehlern und kamen zu einfachen Ballgewinnen. Caro Hermes packte offensiv und defensiv energisch beim Rebound zu und traf wichtige Freiwürfe, auch Chiara Beele und Laura Eicken überzeugten mit enormen Einsatz und erzielten dringend benötigte Punkte, zusammen mit der ganz stark aufspielenden Lena-Maria Fahnert, die das gesamte Spiel über konstant punktete und dafür sorgte, dass immer ein Siegchance für die Hagenerinnen bestand. In der 8. Spielminute des letzten Abschnitts hatte sich das TSV-Team wieder einen 5-Punkte Vorsprung erkämpft. Leider erzielten die Gastgeberinnen nun ihren einzigen „Dreier“ und nutzten zudem eine Unachtsamkeit der TSV-Defense für einen weiteren Feldkorb. So stand es 6 Sekunden vor Spielende unentschieden, zugleich hatten die Wernerinnen nach einem Rückspiel des TSV Einwurf an der Mittellinie. Doch unmittelbar nach dem Pass „klaute“ Annika Löwen der gegnerischen Aufbauspielerin den Ball und wurde direkt von dieser gefoult. Ganz sicher verwandelte sie die beiden fälligen Freiwürfe (Mannschaftsfouls) zur vorentscheidenden 2-Punkte Führung. Die Heimmannschaft nahm nun noch einmal eine Auszeit und bekam anschließend wieder den Ball zum Einwurf an der Mittellinie, konnte aber erneut kein Kapital daraus schlagen, denn diesmal war die Hagenerin Lena-Maria Fahnert „auf Zack“, fing den Pass der Einwerferin ab, zog unbedrängt zum Korb und verwandelte sicher. Die endgültige Entscheidung – und das junge TSV-Team konnte am Ende eines spannenden Spieles einen verdienten Sieg bejubeln.

Für den TSV spielten:

Cramer, Theresa (0); Grunau, Friederike (10); Löwen, Annika (3); Beele, Chiara (4); Hermes, Caro (8); Fahnert, Lena-Maria (19); Lippe, Lisa (2); Eicken, Laura (6); Witt, Mayana (0); Sigfanz, Sarah (0)

Facebook Like