klein + schnell = deutlicher Sieg

Teilen

TSV Hagen 3 – Fortuna Hagen
Ergebnis: 83:42 (42:14)

Zu Spielbeginn benötigten die TSV-Damen drei Minuten um gegen die harmlosen Gäste von Fortuna Hagen in Schwung zu kommen, danach ging die Post ab. Eine aggressive Ganzfeldverteidigung übte viel Druck auf die gegnerischen Aufbauspielerinnen aus und führte zu vielen Ballgewinnen und einfachen Schnellangriffen, die Lena Gerhardt, Janine und Elaine Will und Birte Bencker hochprozentig und sicher in Punkte umwandelten.

Unter den Körben hatten Kyra Lissa, Svenja Polzien und Viola Haarmann ihre körperlich überlegenen Gegenspielerinnen größtenteils unter Kontrolle und packten kräftig beim Rebound zu. Funktionierte das schnelle Spiel einmal nicht, bewegte man den Ball durch kluges, geduldiges Passspiel geschickt um die Zonenverteidigung der Gäste, bis die freie Werferin gefunden war. Beim Spielstand von 69 : 24 nach drei Vierteln war dann im TSV-Spiel am Ende etwas die Luft raus, so dass die Fortuna-Damen im letzten Spielabschnitt munter mitspielen durften. Das TSV-Team wechselte die gesamte Spieldauer über kräftig durch, alle Spielerinnen bekamen reichlich Einsatzzeiten und erzielten Punkte.

Für den TSV spielten:

Gerhardt, Lena (8); Will, Janine (13); Will, Elaine (12); Bencker, Birte (24); Haarmann, Viola (6); Polzien, Svenja (8); Lissa, Kyra (12)

Facebook Like