Lockerer Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten

Teilen

TSV Hagen 2 – TV Jahn Siegen
Ergebnis: 70:32 (43:18)

Einen verdienten Heimsieg sicherte sich die Zweitvertretung des TSV Hagen 1860 beim Vorletzten der Tabelle. Ohne fünf Stammspielerinnen trat der Tabellenführer aus Hagen gegen den TV Jahn Siegen an. Furios starteten die jungen 1860igerinnen in das Spiel. Beim Spielstand von 12 zu 2 in der vierten Spielminute nahmen die Gäste bereits ihre erste Auszeit und schafften es damit auch den Spielfluss des TSV erfolgreich zu stören. Mit einem neun Punkte Vorsprung, 21 zu 12, ging es in die erste Viertelpause. Der Start in die zweiten zehn Minuten war überaus erfolgreich. Die Hoheleyerinnen verteidigten jetzt richtig aggressiv und konnten die hieraus resultierenden Ballgewinne auch in Körbe umwandeln. Ein 8 zu 0 Run in den ersten vier Minuten, sowie ein 11 zu 0 Run in den letzten drei Minuten des zweiten Viertels brachten eine komfortable 43 zu 18 Halbzeitführung.

Gute Reboundarbeit, sicheres Passspiel, sowie gut vorgetragener Schnellangriffe waren Garanten für diese hohe Pausenführung. Im Gefühl des sicheren Sieges schraubten die jungen Landesliga Spielerinnen aus Hagen das Tempo nach der Pause herunter. Zudem wurde nicht mehr so intensiv wie zu Beginn verteidigt. Dennoch wurden auch die beiden nachfolgenden Viertel gewonnen. Aus einer heute sehr homogenen und gut spielenden Hagener Mannschaft, bei der alle eingesetzten Spielerinnen auch Punkten konnten, ragte Lena-Maria Fahnert noch etwas heraus.

Für den TSV spielten:

Chiara Beele (6), Annika Löwen (12), Paraskevi Koutoglou (4), Lena-Maria Fahnert (14), Isabelle Judtka (8), Lisa Lippe (2), Svenja Mielke (4), Birte Bencker (18), Caro Hermes (2).

Facebook Like