Nominierung für Paulina Fritz und Mona Kramer

Teilen

Am vergangenen Wochenende haben WBV-Kaderspielerinnen der Jahrgänge 96/97 in Münster an einem Turnier des DBB „Talente mit Perspektive“ teilgenommen.

Unter den Augen von Damen-Bundestrainer Imre Szittya und U18-Nationaltrainerin Alexandra Maerz, spielten die Mädchen gegen andere Bundesländer aus dem Saarland, Bayern, Bremen, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz. Ganz deutlich entschieden die Mädchen alle Spiele für sich. Im Finale gegen Rheinland-Pfalz siegte die NRW-Auswahl von WBV-Kadertrainer Carsten Spitzlay 88:32.

Aus diesen Auswahlmannschaften wurden insgesamt 18 Spielerinnen nominiert, zwei Mannschaften mit je 9 Spielerinnen daraus gebildet, die im April (23.-25.)  noch einmal zu einem Bundessichtungsturnier nach Wetzlar fahren. Dort treffen sie auf zwei andere Teams aus den anderen Bundesländern, ebenso gemischt zusammengestellt.

In Wetzlar spielen sie noch einmal den  Bundestrainern  vor, um sich für den Kader “Talente mit Perspektive“ zu empfehlen.

Vom TSV Hagen 1860 wurden mit Paulina Fritz und Mona Kramer zwei Spielerinnen nominiert. Sie spielen gemeinsam in einem Team bei dem Turnier in Wetzlar.

Facebook Like