Phoenix Ladies fahren hoch verdient den zweiten Sieg ein

Teilen

Phoenix Hagen Ladies – Rist Scala Ladybaskets
Ergebnis: 78:51 (41:37)

Am Sonntag Nachmittag fuhren die Zweitliga-Damen der Phoenix Hagen Ladies beim 78:51 (41:37) gegen die Rist Scala Ladybaskets aus Rist Wedel hoch verdient den zweiten Saisonsieg ein.

Die ohne die am Sprunggelenk verletzte Franziska Goessmann angetretenen „Feuervögel“ setzen in einer ab der ersten Minute schnellen und unterhaltsamen Partie gegen die ebenfalls dezimierten Ladybaskets früh erste Akzente. Trotz einiger unnötiger Turnover und Schwächen in der Kontrolle des Defensivrebounds attackierten die Ladies den Korb ununterbrochen und konnten dabei eine aus vorbildlichem Zusammenspiel resultierende exzellente Wurfquote von 70 % aus dem Feld vorweisen. Offensiv getragen wurde das Team dabei v.a. vom kanadischen Center Calin Crosby, welche mit 16 Punkten und 5 Rebounds bis zum Pausenstand von 41:37 dominierte. Nach dem Wiederanpfiff knüpften die Hagenerinnen an ihre gute Leistung an und konnten sich zunehmend von den Ladybaskets aus Rist Wedel absetzen. Offensiv trugen sich insgesamt neun von elf einsetzen Spielerinnen in die Scorerliste ein und sorgten für permanente Gefahr, während eine gut stehende Defense die Gegner immer wieder zu schlechten Entscheidungen, aussichtslosen Abschlüssen und Ballverlusten zwang. Angesichts des hohen Vorsprungs brachten die Phoenix Ladies diesen abgeklärt über die Zeit, alle eingesetzten Spielerinnen leisteten einen wertvollen Beitrag zum zweiten Heimsieg.

„Die Mannschaft hat heute eine über weite Strecken offensiv wie defensiv sehr gute Leistung gezeigt. Im Angriff waren wir sehr variabel und erfreulich ausgeglichen, in der druckvollen Defense haben wir dem Gegner wenige Chancen auf gute Aktionen ermöglicht. Angesichts des Spielverlaufes muss daher auch die Höhe des Sieges als gerechtfertigt eingestuft werden“, lobt Ladies-Coach Therese Schielke.

Cailin Crosby (20 Punkte, 11 Rebounds), Veronika Schielke (13 Punkte, 5 Rebounds), Kathrin Schlatt (10 Punkte, 4 Rebounds, 4 Assists, 3 Steals), Kimberly Pohlmann (10 Punkte, 5 Steals, 3 Assists, 3 Blocks), Felicitas Graßhoff (10 Punkte, 5 Rebounds), Corinna Rüsch (9), Annika Reinhardt (2 Punkte, 4 Steals, 3 Rebounds, 3 Assists), Sabrina Wulf (2), Mona Ehlert (2), Lara Froese (0), Viona van der Lugt (0)

Facebook Like