Souveräner Heimsieg gegen Herne

Teilen

TSV Hagen 2 – Herner TC 3
Ergebnis: 70:37 (29:16)

Einen guten Einstand bereitete das junge Landesliga Team dem neuen Coach Carsten Froese, der den aus persönlichen Gründen ausscheidenden Michael Preller bis zum Saisonende vertritt. Die Vorgabe, Herne mit mehr als vier Punkten zu schlagen, um die Hinspielniederlage von 63 zu 67 wett zu machen, gelang den 60igerinnen überzeugend.

Nach einem völlig verkorksten Start mit 0:4 aus Hagener Sicht besannen sich die Hoheleyerinnen und gingen bis zur ersten Viertelpause, dank einer aggressiven Ganzfeldverteidigung, mit 21 zu 11 in Führung. Großen Anteil an dieser komfortablen Führung hatten Friederike Grunau und Lea Bönicke. Das zweite Viertel war geprägt von zwei kämpferischen Defensereihen. Daneben prägten Fehlpässe, technische Fehler und vergebene einfachste Chancen die Phase dieses Spiels, sodass es beim Spielstand von 29 zu 16 für die Spielerinnen aus Hagen in die Halbzeitpause ging.

Das dritte Viertel verlief sehr ausgeglichen, auf einen Korb der Hagenerinnen, folgte ein Korb von Herne und umgekehrt. Dennoch gewann Hagen auch dieses Viertel knapp mit 18 zu 17. Frischen Wind aus Hoheleyer Sicht brachte die Einwechselung von Jacky Knura, die dem Team sichtlich Auftrieb brachte. Beim Spielstand von 47 zu 33 ging es in die letzte Viertelpause. Im letzten Viertel drehten die 1860igerinnen nochmals richtig auf und konnten den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Großen Anteil am 23 zu 4 im letzten Viertel hatten Mayana Witt und Lena Schweiss.

Am Ende stand ein souveräner 70 zu 37 Sieg gegen ein ersatzgeschwächtes Herner Team.

Für den TSV spielten:

Annika Löwen (4), Jacky Knura (11), Paraskevi Kourtoglou (4), Lea Bönicke (10), Friederike Grunau (16), Carolin Hermes (6), Lisa Lippe (0), Laura Eicken (4), Lena Schweiss (8), Mayana Witt  (5), Sarah Sigfanz (2)

Facebook Like