Tolle Teamleistung in Dorsten

Teilen

BG Dorsten – Phoenix Hagen Ladies
Ergebnis: 72:94 (28:42)

Obwohl die Phoenix Ladies gegen die Teams aus Rist Wedel und Chemnitz schon eine deutliche Leistungssteigerung zeigen konnte, mussten sie in diesen ersten beiden Spielen der Rückrunde Niederlagen einstecken.

Mit der Gewissheit, mit BG Dorsten  auf eine Mannschaft zu treffen, die schlagbar ist, und der Hoffnung,  die guten Ansätze der letzten Spiele auszubauen, reisten die Ladies am 06.02.2010 also frohen Mutes in Dorsten an.  Verstärkt wurde das Team durch Lara Froese und Annika Reinhardt, da Alex Löpke und Anna Jäger aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen konnten und Laura Barroso Perez das Regionalligateam in Hürth verstärkte. Paulina Gjorgjeska war zudem gesundheitlich stark angeschlagen und ihr Einsatz fraglich.

Die U15-2 Mädels des TSV Hagen, die in Dorsten noch ihr Spiel bestritten als die Ladies in die Halle kamen, zeigten, wie man es machen muss: Obwohl sie zur Halbzeit noch mit 3 Punkten zurücklagen, konnten sie das Spiel am Ende mit 9 Punkten gewinnen.

Sehr konzentriert gingen die Phoenix Ladies von Spielbeginn an ans Werk und konnten so das eigene Spiel entfalten. Der Lohn war eine frühe sehr deutliche Führung, die dem Gegner aus Dorsten allen Schneid abkaufte. Nach 3 Minuten stand es 17:2 und das heimische Publikum war sichtlich geschockt. Auch im weiteren Verlauf konnten die Dorstenerinnen keine wesentliche Veränderung herbeiführen, was immer sie auch versuchten, die Ladies fanden darauf eine Antwort und blieben in der Defensiv- wie Offensivleistung sehr konstant. Besonders Corinna Rüsch und Vero Schielke konnten in der ersten Halbzeit ihre gewohnt gute Leistung zeigen. Mit einem Punktestand von 18 : 42 ging es in die Halbzeit.

Mit  „jetzt geht´s los“- Gesängen versuchte nach der Halbzeitpause das Dorstener Publikum sein Team wach zu rütteln, es sollte nicht gelingen. Rieke Welzbacher war in diesem Spiel hellwach und konnte besonders im dritten Viertel wichtige Punkte holen. Die Defenseleistung von Annika Reinhardt war hervorragend. Der Vorsprung konnte so nochmals ausgebaut werden. Eine kurze Schwächephase leisteten sich die Hagenerinnen zu Beginn des letzten Viertels, doch schnell hatten sie sich wieder gefangen. So war das letzte Viertel „nur“ ausgeglichen.

Endergebnis:       72 : 94 (28 : 42)

Alles in allem überaus verdienter Mannschaftssieg, zu dem jede Spielerin beigetragen hat.   Gleich sechs  Spielerinnen konnten zweistellig punkten, auch die Reboundbilanz liest sich mit 34:25 für Hagen sehr gut. Sehr wichtig war, dass Lara Froese und Annika Reinhardt die Ladies verstärkten.

Viertelergebnisse:          14:24/14:18/18:26/26:26

Froese, Lara (1), Gjrojgeska, Pavlina (0), Goessmann, Franzi (11), Jendreyschak, Jasmin (2) Pohlmann, Kimberly (15), Reinhardt, Annika (6), Rüsch, Corinna (16), Schielke, Vero (18), Schlatt, Katrin (12), Welzbacher, Rieke (13)

Nach dem Spiel machten sich Lara Froese und Vero Schielke noch auf den Weg nach Rist Wedel, wo für Lara am Sonntag noch ein Einsatz in der WNBL des TSV Hagen 1860 wartete. Franzi  Goessmann und  Annika Reinhardt wiederum reisten noch nach Hürth, um das Regionalliga Team in der zweiten Halbzeit zu verstärken. Der Aufwand hat sich übrigens gelohnt, auch diese beiden Spiele wurden gewonnen.

Wir wünschen Anna Jäger gute Besserung, die zurzeit im Krankenhaus liegt und auch am nächsten Wochenende nicht dabei sein kann.

Facebook Like