Ungefährdeter Sieg im Duell gegen den Mitaufsteiger

Teilen

TSV Hagen 1 – DJK Frankenberg
Ergebnis: 86:61 (48:29)

Ohne Jessica Gusinde (Knieverletzung), Annika Löwen (krank) und Samira Witt (Urlaub) mussten die Hagenerinnen gegen den Mitaufsteiger aus Aachen antreten. Dafür spielten wie in der Vorwoche die u17-Spielerinnen Ricki Grunau und Caro Hermes, sowie Laura Barroso-Perez von den Phoenix Ladies mit.

Angeführt von der stark aufspielenden Lara Froese, die bereits im ersten Viertel 13 Punkte erzielen konnte, starteten die Gastgeberinnen gut in diese Partie und lagen schnell mit 6:0 (2.) in Front, ehe die Gäste besser in die Partie kamen. Beim 8:9 (5.) lagen die 60erinnen dann zum ersten und einzigen Mal in diesem Spiel zurück, doch Punkte von Sabrina Wulf und ein erfolgreicher Dreier von Lara Froese sorgten eine Minute später wieder für eine knappe Führung der Hoheleyerinnen. Bis zum 17:14 (9.) blieb die Partie eng; doch dann angelten sich die Volmestädterinnen drei Ballgewinne, erzielten daraus drei einfache Körbe und setzten sich schließlich durch einen erfolgreichen Dreier von Annika Reinhardt mit der Schlusssirene auf 26:14 ab.

Im zweiten Viertel hielten die Gastgeberinnen den Druck in der Verteidigung hoch, ließen die Aachenerinnen für jeden Korb hart arbeiten und konnten auch diesen Spielabschnitt mit 22:15 für sich entscheiden. So ging es mit einem komfortablen Vorsprung für die Hagenerinnen (48:29) in die Kabinen.

Nach der Pause zeigten die Gäste dann, dass sie sich in diesem Spiel noch lange nicht aufgegeben hatten, kämpften um jeden Ball und verkürzten nach einigen Fehlern in der Verteidigung und durch Probleme beim Defensiv-Rebound der 60erinnen auf 53:40 (24.). Doch die Hoheleyerinnen ließen sich davon nicht beirren, verteidigten nun deutlich konzentrierter, boxten jetzt wieder besser aus und sorgten durch eine 14:4-Serie bis zum Ende des dritten Spielabschnitts für die Vorentscheidung in diesem Spiel (67:45).

Im letzten Viertel ließen die Gastgeberinnen dann nichts mehr anbrennen und konnten auch diesen Spielabschnitt knapp für sich entscheiden.

Aus einem guten Team ragten Lara Froese und Malena Hauck heraus.

Für den TSV spielten:

Hauck (14), Sickmann (3), van der Lugt (15), Froese (19),  Reinhardt (10), Klaus (5), Wulf (6), Grunau,  Hermes (1), Asmus (5).

Facebook Like