Unglückliche Niederlage

Teilen

TSV Hagen U15-1 – TV Bensberg
Ergebnis: 81:83 (39:44)

Eine unglückliche Niederlage kassierten die TSV-Mädchen im Spiel gegen den TV Bensberg. So ist der Kampf um die Spitzenposition in der Liga und um die begehrten zwei Plätze zum Einzug zur Deutschen Meisterschaft wieder offen, aber noch nicht hoffnungslos.

Das Spiel startete auf beiden Seiten ziemlich hektisch und unkonzentriert. Bis Mitte des ersten Viertels gelang es keinem Team sich deutlich abzusetzen: 16:16. Danach agierten die TSV-Mädels druckvoll weiter, gegen eine gegnerische Zone kam man aber leider nicht bis zum Korb, da Bensberg über die zwei längsten Centerspielerinnen der Liga verfügt. So gingen sehr viele Bälle verloren, da auch die Rebounds nicht gewonnen wurden. Bensberg ging deutlich mit 30:16 in Führung, bis die TSV-Mädels im zweiten Viertel eine tolle Aufholjagd veranstalteten. Immer wieder waren es Birte Bencker, Mona Kramer und Isabelle Judtka die sich die Bälle angelten und mit Korblegern das Spiel kurzzeitig zum 34:32 für Hagen drehten. Bis zur Halbzeit  eroberten die Gäste aber wieder die Führung.

In Halbzeit zwei blieb das Spiel sehr knapp, die Hagenerinnen haderten im Angriff immer wieder an der Verteidigung der Gäste, während man selbst  durch die intensive Manndeckung viele Foulpfiffe (29:19) bekam, daraus resultierende Freiwürfe:  16 für Hagen, 42 für Bensberg . Dieses tat gegen Ende des vierten Viertels richtig weh, als nacheinander zuerst Merisa Nasup, Isidora Maksic und Alina Gimbel und zum Schluss auch Isabelle Judtka das Feld verlassen mussten.

Zu dieser Zeit eine Minute vor Ende, holten die TSV-Mädchen den knappen Rückstand auf, Isabelle Judtka punktete zuerst zum Ausgleich, Leonie Grunau gelang  mit einem Distanzwurf zum 78:77 die Führung, ein wahrer Krimi entwickelte sich. Bensberg gelang ein Korb, Hagen konnte ausgleichen. Wenige Sekunden vor Ende gelang Birte Bencker die Führung wieder für die TSV-Mädchen zum 81:79. Bei Reboundaktionen bekamen die Bensbergerinnen Fouls zugesprochen, vier verwandelte Freiwürfe führten sie zum Sieg.

Für den TSV spielten:

Alina Gimbel (2), Merisa Nasup (5), Mona Kramer (10), Birte Bencker (21),  Pauline Grunert (0), Liesa Mikus (0), Paulina Fritz (6), Isidora Maksic (2), Isabelle Judtka (31),Lena Sigfanz (2), Marie Vespermann (0), Leonie Grunau (2)

Facebook Like