Waren die Herbstferien doch zu lang?

Teilen

TSV Hagen U13-2 – Mettmann-Sport
Ergebnis: 35:63 (19:34)

Anscheinend ist die durch die Herbstferien bedingte einwöchige Pause unseren Mädels der U13-2 nicht so gut bekommen…

…so sah es jedenfalls im Spiel gegen Mettmann-Sport am vergangenen Samstag aus.

Zu Beginn schienen die Hagener Mädchen noch hoch motiviert und bereit, als Team zu agieren. Tolle Kombinationen in der Offense und gute Teamdefense brachten ein ausgeglichenes erstes Viertel, welches man trotzdem knapp mit 13:14 an die Mettmanner abgeben musste. Bis dahin schien noch alles gut. Doch im zweiten Viertel dann der Einbruch. Individuelle Fehler und mangelndes Selbstvertrauen, ja sogar Ängstlichkeit, prägten das Spiel der U13; so vergab man wichtige Chancen und rannte bald einem recht deutlichen Rückstand hinterher. An Kampfgeist mangelte es zwar zu keiner Zeit, die Mädels spielten jedoch einfach zu lieb, um in dieser Partie mithalten zu können. Halbzeitstand 19:34…

Und auch die Worte der Trainerin in der Pause schienen nicht wirklich Gehör zu finden. Man sollte wieder selbstbewusster agieren und an die eigenen Stärken glauben, doch das trat leider nicht mehr ein. Und trotzdem konnte man phasenweise wenigstens wieder auf gute Teamarbeit setzen und sich so noch mit aller Kraft gegen die Niederlage stemmen. Dennoch musste man sich am Ende noch recht deutlich mit 35:63 geschlagen geben.

In der nächsten Zeit gilt es vor allen Dingen, die Mädchen wieder aufzubauen und das Reboundverhalten zu verbessern. Wenn sie in Zukunft nicht mehr so lieb agieren und die Zweikämpfe unter dem Korb eingehen, dann können wir sicherlich schon die nächsten Spiele für uns entscheiden!!!

Für den TSV spielten:

Rebecca Weitzel 10, Teodora Maksic 7, Eileen Lissner 6, Gloria Idahosa 4, Michelle Misic 4, Annabell Rohlfs 2, Chiara Söhnchen 2, Annika Danzebrink, Hena Demirovic, Hannah Lindemann, Nele Luda und Laura Gabriel

Facebook Like