WNBL-Team verliert hoch

Teilen

Rhein Main Baskets – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 82:66 (40:34)

Eine deutliche Niederlage musste die weibliche u17 des TSV Hagen 1860 im Viertelfinal-hinspiel gegen die Rhein Main Baskets einstecken.

Zu Beginn entwickelte sich eine intensive Partie. Zwar hatten die Gastgeberinnen den besseren Start (8:2, 3.), doch nach sechs Punkten von Ricki Grunau konnten die Gäste schnell wieder ausgleichen (8:8, 5.). Bis zum 15:14 (7.) blieb die Partie relativ ausgeglichen, ehe einige Unkonzentriertheiten die Baskets zum Viertelende etwas davonziehen ließen.

Im zweiten Viertel lagen die überaus treffsicheren Gastgeberinnen immer leicht in Front und hatten auf viele Versuche der TSV-Mädchen die passende Antwort. Und wenn sie einmal einen Wurf daneben setzten, konnten sich die starken Centerinnen  Annawald und Delp immer wieder am offensiven Brett durchsetzen und die Abpraller verwerten. Trotzdem lagen die Hagenerinnen nach einer gelungenen Offensivaktion von Viona van der Lugt zur Halbzeit „nur“ mit sechs Punkten zurück.

Doch anstatt nun die Werferinnen der Baskets aggressiver unter Druck zu setzen, ließ man diese fleißig weiter werfen und diese Freiheiten nahmen Anna Schlaefcke und Pia Dietrich nur zu gerne an.  Falls die Hessinnen dann doch einmal einen Ball daneben warfen, sicherte sich die überragende Kristin Annawald einen Rebound nach dem anderen und so zogen die Baskets immer weiter davon. In dieser Phase hielten offensiv eigentlich nur noch Lara Froese und Viona van der Lugt dagegen und beim 80:59 (38.) mussten die mitgereisten Zuschauer schon das Schlimmste befürchten. In den letzten zwei Minuten gelang den Gästen dann gegen die Ersatzspielerinnen der Gastgeberinnen noch etwas Ergebniskosmetik, sodass noch ein kleines bisschen Hoffnung auf den Einzug ins Final Four besteht.

Halbzeiten: 40:34 und 42:32.

Viertelzeiten: 21:16/ 19:18/ 27:17/ 15:15.

Für den TSV spielten:

Friederike Grunau (13), Lara Froese (21), Viona van der Lugt (15), Jacky Knura (5), Paraskevi Kourtoglou, Lena-Maria Fahnert (4), Laura Eicken, Carina Sickmann (8), Lena Schweiss, Caro Hermes, Lisa Lippe, Theresa Cramer.

Facebook Like