Geglückter Rückrundenstart

Teilen

TSV Hagen 2 – TVE DO-Barop
Ergebnis: 83:41 (43:15)

Einen souveränen Heimsieg verbuchte die Zweitvertretung des TSV Hagen 1860 im vermeintlichen Spitzenspiel gegen die Damen aus Dortmund Barop, die ersatzgeschwächt nur mit sieben Spielerinnen antraten. Hatte man zu Beginn der Saison in Dortmund nur sehr knapp gewinnen können, war der Heimsieg zu jeder Zeit ungefährdet.

Hochkonzentriert startete das junge 60iger Team in die Partie und konnte über eine 7 zu 0 Führung bis zum Ende des ersten Viertels einen beruhigenden 18 zu 7 Vorsprung herausspielen. Im Verlaufe des zweiten Viertels wurde die Führung ständig erhöht. Großen Anteil am 25 zu 8 im zweiten Viertel hatte Birte Bencker, die  heute einen Sahnetag erwischt hatte. Sie führte klug Regie und setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut ein und konnte auch noch selbst hochprozentig scoren. Beim Spielstand von 43 zu 15 ging es in die Halbzeitpause.

Auch im Verlauf der zweiten Spielhälfte hatten die jungen Landesliga Damen aus Hagen den Gegner aus Dortmund jederzeit im Griff und konnten die Halbzeitführung kontinuierlich weiter ausbauen. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich insbesondere im Schlussviertel einige Fehler ein. Dennoch wurde auch dieses Viertel mit 15 zu 13 gewonnen.

Alle Spielerinnen des TSV erhielten ausreichend Spielzeit und konnten überzeugen. Aus einer sehr homogen und gut spielenden Mannschaft zeigte neben Birte Bencker auch Alina Gimbel eine sehr couragierte Leistung.

Für den TSV spielten:

Chiara Beele (2), Annika Löwen (5/1), Jacky Knura (4), Paraskevi Kourtoglou (4), Ricki Grunau (7/1), Isabelle Judtka (8), Lisa Lippe, Alina Gimbel (15), Svenja Mielke (6), Birte Bencker (21), Shorty Schweiss (10), Caro Hermes (1).

Facebook Like