Phoenix Hagen Ladies: Klarstellung gegen TG Neuss

Teilen
2. DBBL (Spieltag 07)
Spielbericht

Phoenix Hagen Ladies – TG Neuss

Endstand: 76:45
Halbzeit: 36:25

 
Die Phoenix Hagen Ladies suchten nach dem verpatzten letzten Viertel im Spiel gegen Berlin Wieder- gutmachung,

so kam ihnen das Spiel gegen TG Neuss gerade recht und sie siegten ohne Zögern mit 76:45 (36:25).

Der Neusser Trainer Mathias Gierth äußerte sich vorab gegenüber der NGZ, Phoenix Hagen sei eine Mannschaft in Neusser Reichweite. So wolle er mit seinem noch sieglosen Team einen Sieg einfahren. Doch die Begegnung am Samstag in Neuss war kein Spiel auf Augenhöhe.

Entschlossen starteten die Ladies mit einem 9:0-Lauf in das Spiel, ließen dann aber die Gastgeberinnen im Laufe des ersten Viertels auf 15:13 herankommen. Ab den zweiten Viertel hatten sich die Ladies gefangen und spulten souverän die restlichen 30 Minuten Spielzeit herunter. Es hatte schon den Charakter eines besseren Trainingsspiels. Mit einen Polster von 18 Punkten ging es zur Halbzeit in die Kabine. Durch eine motivierende Ansprache des Trainers Uli Overhoff setzte das Team seine gute Leistung entschlossen fort und führte ruck zuck mit 25 Punkten. Die Phoenix Ladies kontrollierten das Spiel fortan souverän in der Verteidigung wie auch in der Offensive.

„Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, zu der jede Spielerin beitrug“, freute sich der Trainer der Ladies.

Die NGZ schrieb dazu: In der zweiten Hälfte zerlegten die körperlich, athletisch und spieltaktisch überlegenen Hagenerinnen ihren verunsicherten Kontrahenten aus Neuss nach allen Regeln der Kunst.

Endstand: 76:45 (15:13),(21:12),(16:6),(24:14).


Für die Phoenix Hagen Ladies spielten:

Bleker 5, Ehlert 4, Goessmann 26, Pohlmann 15, Rüsch 8, Schielke 10, Schlatt 8, Stahmeyer 2, Froese, Graßhoff.

Copyright Foto: Michael Kleinrensing
Facebook Like