Schwieriges Spiel in Recklinghausen

Teilen
JRLU11 (Spieltag 07)
Spielbericht

Citybasket Recklinghausen – TSV Hagen U11-2

Endstand: 54:25
Halbzeit: 26:9

Am heutigen 7.Spieltag empfingen die Citybaskets Recklinghausen die TSV-Mädels der U11-2.
Nicht minder motiviert als in den letzen Spielen, gingen die Mädchen in die schwere Partie gegen den Tabellenzweiten. Es galt vor allem, die im letzen Spiel erkennbar gewordenen Fehler in der Defense zu vermeiden und weiter auf einer starken Teamleistung basierenden Basketball zu spielen.

Das erste Viertel entschieden die Gegner mit 10:4 für sich. Im Angriff hatten die Hagenerinnen gute Korbchancen, konnten jedoch leider nur zweimal den Ball im Netz versenken.

Diese Phase hielt auch im zweiten Viertel an. In der Verteidigung wurde sich bemüht, doch gegen die größte Spielerin der Citybaskets gab es kaum einen Rebound zu holen. Der Gegner traf die einfachen Würfe, während den TSVlerinnen noch das Selbstvertrauen und das Glück bei den einfachen Korbabschlüssen fehlte.

Stark starteten die Mädels des TSV in die zweite Halbzeit. Der Rebound wurde hinten sicher eingesammelt und der Ball schnell vorgetragen. Kurzzeitig gelang es auch, „die Große“ der CBR aus dem Spiel zu halten. Dieses dritte Viertel war die beste Phase der Hagener Girls. Im letzten Viertel wurde nicht aufgegeben, sondern weiter gekämpft.
Mit dem Endergebnis können Mannschaft und Trainer somit sehr zufrieden sein.

Zwar konnte die heutige Offensivleistung nicht an die des letzen Spiels anknüpfen, allerdings waren gute Fortschritte in der Defense zu erkennen. Das Ziel ist es, im nächsten Spiel beides zu vereinen. Volle Kraft voraus!


Für den TSV spielten:

Misic(6), Matthies(2), Woelke(2), Kurch(2), Reif, Röspel, Genctürk(8), Rambau(1), Aslan(2), Lubrich, Wehberg(2)

Svenja Mielke

Facebook Like