Sieg in der Schlussminute

Teilen
RLD (Spieltag 08)
Spielbericht

Rhöndorfer TV – TSV Hagen

Endstand: 61:70
Halbzeit: 30:30

Kein Spiel für schwache Nerven war die Regionalligabegegnung in Rhöndorf.
Den besseren Start erwischten die Gastgeber und lagen schnell mit 5:0 in Front, doch Hagen konterte immer wieder und lag somit zum 2. Viertel mit 15:16 knapp vorne.

Im 2. Viertel wiederholte sich dieses Bild, die Rhöndorfer hatten sich in der 10. Minute mit 7 Punkten abgesetzt und es stand zu befürchten, dass die Gastgeber mit einem guten Vorsprung in die Halbzeit gehen. 32 Sekunden vor der Halbzeitpause nahm der Capitän der Hagenerinnen, Anna Jäger, die Sache in die Hand und durch eine gute Ganzfeldpresse gelang dem Team noch der Ausgleich auf 30:30.

Auch das 3. Viertel verlief ausgeglichen und so kam es erst im Schlussviertel zur Entscheidung.
Zunächst führte Rhöndorf über weite Teile dieses Viertels. Erst in der 9. Minute konnten die Hagener Dank zwei verwandelter Freiwürfe von Alina Gimbel mit 61:62 erstmals wieder in Führung gehen.
Für die Entscheidung sorgte dann Ricki Grunau mit einem wichtigen Dreipunktwurf zum 61:65, Die Rhöndorferinnen kam Dank einer sehr guten Teamverteidigung der Gäste nicht mehr heran und so konnte man am Ende einen verdienten Sieg einfahren.

Fazit : „Ausschlaggebend für diesen Sieg war am Ende der Wille, das Spiel zu gewinnen. Kampfgeist und Einstellung der Hagenerinnen stimmte und daher sind WIR heute Sieger.“


Für den TSV spielten:

Wulf, S. (7), Grunau, R. (16), Kramer, M. (4), Stange, R. (5), Gimbel, A. (19), Gjorgjeska, P. (3), Jäger, A. (9), Jendreyschak, J. (7)

Christian Herbst

Facebook Like