Ungefährdeter Sieg bei den Rist Scala Ladybaskets

Teilen
2. DBBL (Spieltag 09)
Spielbericht

Rist Scala Ladybaskets – Phoenix Ladies

Endstand: 59:87
Halbzeit: 30:42

Einen ungefährdeten Sieg fuhren die Zweitliga-Basketballerinnen der Phoenix Hagen Ladies gestern Nachmittig bei den Rist Scala Ladybaskets aus Wedel mit 87: 59 (42:30) ein. Durch diesen Sieg in Wedel bleiben die Phoenix Hagen Ladies in der Spitzengruppe der 2.Basketball-Bundesliga Nord der Tabelle. Das Team von Headcoach Uli Overhoff rangiert nun hinter den Spitzenteams des Herner TC und der BG 74 Göttingen mit zehn Punkten auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Ladies setzten sich in Wedel schon zur Halbzeit ab und nach der Pause wurde gegen kämpferisch nie aufgebenden Wedelerinnen der Sack zugemacht. Der Hagener Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, das Ergebnis hätte jedoch durchaus noch höher ausfallen dürfen, erklärte Ladies-Trainer Overhoff.

Aus einer geschlossenen Mannschaftleistung stach insbesondere Kimberly Pohlmann mit 21 Punkten hervor. Einen besonders guten Tag erwischte Veronika Schielke, die auf jede Aktionen der Rist Scala Ladys immer ein passende Antwort wusste. Entweder wurde von ihr ein Dreier genommen oder der entsprechende gute Pass gespielt.

Viertelergebnisse: 16:22, 14:20, 8:20, 21:25

Am nächsten Sonntag, den 04.12.2011 geht es wieder Richtung Hamburg zum DBBL-Pokalspiel gegen die BG Hamburg-West, um hoffentlich in die Runde der letzten acht Mannschaften ein zu ziehen.


Für Phoenix Ladies spielten:

Pohlmann 21, Ehlert, Froese 2, Goessmann 12, Graßhoff 7, Bleker 7, Schielke 16, Schlatt 12, Stahmeyer 2, van der Lugt 8.

Facebook Like