WNBL-Mädels des TSV Hagen 1860 verlieren das Rückspiel in Saarlouis mit 93:70

Teilen

TV Saarlouis/BIT Trier – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 93:70 (45:35)

In dem mit Spannung erwarteten Rückspiel gegen TV Saarlouis/BIT Trier musste die U17-1 des TSV Hagen 1860 leider eine 93:70-Niederlage hinnehmen.

Da der TSV Hagen das Hinspiel mit 87:75 gewonnen hatte, kommt es nun am 1. Mai zum alles entscheidenden dritten Spiel in Hagen. Der Gewinner dieses Spieles darf sich zu den besten 4 Mannschaften Deutschlands zählen und ins TOP4 einziehen.

Das erste Viertel des Rückspieles in Saarlouis war eine Kopie der letzten Woche. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und Saarlouis konnte das Viertel  mit einem Punkt Vorsprung (21:20) für sich entscheiden. Im zweiten Viertel erzielten die Hagenerinnen dann vier Minuten lang keinen einzigen Punkt. Im Gegensatz zum Hinspiel hatten die Mädchen dieses mal kein Wurfglück und dadurch konnte TV Saarlouis sich auf 31:20 absetzen. Die 6 Minuten danach verliefen wieder völlig ausgeglichen. Saarlouis ging nun mit 10 Punkten Vorsprung in die Halbzeit  (45:35).

Im dritten Viertel baute Saarlouis seinen Vorsprung jedoch immer weiter aus. Die Konzentration in der Verteidigung war beim TSV Hagen nicht mehr gegeben und Saarlouis erzielte dadurch viele einfache Punkte. Das Viertel gewann Saarlouis mit 26:18. Das letzte Viertel wurde dann noch einmal ausgeglichen gestaltet (21:17).  Am Ende gewann der Favorit TV Saarlouis mit 93:70.

Das TSV-Team ist jedoch entschlossen, seine erneute Chance am 1. Mai (Anpfiff 14.00h in der Öwen-Witt-Halle) zu nutzen und den Gegner im letzten Spiel nochmals zu schlagen. Durch einen Sieg könnten die Hagenerinnen in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft einziehen.

Für den TSV spielten:

Grunau (12), Judtka (4), Bencker (13), Mikus, Stange (21), Kramer (8), Maksic, Nasup (2), Piel (2), Gimbel (8)

Facebook Like