Trotz Aus im DBB-Pokal konnten Ladies überzeugen

Teilen
DBB-Pokal
Spielbericht

Phoenix Ladies – Herner TC

Endstand: 59:80
Halbzeit: 32:39

Trotz einer Niederlage gegen den Erstligisten Herner TC im DBB-Pokal konnten die Phoenix Hagen Ladies überzeugen. Sie verloren in einem umkämpften Spiel 59:80 (32:39) und konnten so nicht in die nächste Runde des Pokals einziehen.

Die Ladies erwischten einen guten Start, die ganze erste Halbzeit konnten die Hagenerinnen ihre Gäste ärgern und das Ergebnis knapp gestalten. Besonders Chantal Neuwald konnte in dieser Phase gegen Routinier Minja Terzic glänzen. Aber auch alle anderen Spielerinnen zeigten Bestleistung, so stand es fünf Minuten vor der Pause 24:27.“Mit der ersten Halbzeit kann man sehr zufrieden sein, wir haben großes Engagement gezeigt, was für die nächsten Liga-Spiele hoffen lässt“, so Ladies-Trainer Uli Overhoff.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeberinnen an ihre gute Leistung anknüpfen, der Klassenunterschied wurde aber mehr und mehr greifbar. Zunehmend konnten die Hernerinnen leichte Punkte erzielen in der 24 Minute gelang es ihnen sich mit 34:45 abzusetzen. Trotzdem gaben die Hagenerinnen in keiner Phase auf, sie kämpften um jeden Ball und zeigten ein schnelles Spiel in der Offensive, was nicht immer mit Wurfglück belohnt wurde. Auf Herner Seite war Ofa Tulikhihifo das Zünglein an der Waage. Sie trug entscheidend dazu bei, das sich die Gäste in der 34 Minute bereits mit 50:71 absetzten konnten. Trotzdem gelang es besonders den jungen Hagenerinnen immer wieder Akzente zusetzten. Franziska Goessmann zeigte ihre Qualitäten besonders in der Offensive, Felicitas Graßhoff glänzte bei ihrer Arbeit unterm Korb und „Kücken“ Birte Bencker zeigte in gleich zwei Angriffen in der 39 Minute, dass sie auch gegen Spielerinnen wie Katarina Flasarova durchsetzten kann. Erst konnte sie Flasarova mit einem beherztem Zug zum Korb zeigen, wer die schnellere von beiden ist und im folgenden Angriff versenkte sie einen frechen Dreier „in her face“.

„Es war klar, dass wir irgendwann Tribut zollen werden, aber wir haben uns gut präsentiert und immer gekämpft. Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft“, so Overhoff.
WICHTIG: Am SONNTAG treten die Phoenix Ladies um 16:30h in der Sporthalle Altenhagen gegen den Tabellenersten Chemcats Chemnitz an.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Pohlmann (4), Van der Lugt (4), Bencker (6), Goessmann (16), Schielke (5), Schlatt (4), Neuwald (10). Stahmeyer (4), Ehlert (2), Graßhoff (5)

Facebook Like