Denkbar knappe Niederlage nach sensationeller Teamleistung

Teilen
JRL3 U11w (Spieltag 13)
Spielbericht

VFL Bochum – TSV Hagen U11-2

Endstand: 29:28
Halbzeit: 18:15

Nur knapp verpasste das Team ihren ersten offiziellen Sieg.

Bisher konnten erst 2 Pluspunkte durch einen Sieg gegen Recklinghausen am grünen Tisch ergattert werden. An diesem Wochenende hatten sich die Mädchen des TSV deshalb viel vorgenommen und wollten endlich einmal gewinnen. Doch das Engagement und der absolute Kampfgeist wurden am Ende bei der knappen 28:29 Niederlage leider nicht belohnt.

Die Mädchen aus Hagen kamen gut ins Spiel und führten nach 7 vergebenen Freiwürfen des Gegners nach dem ersten Viertel verdient mit 10:5.
Im zweiten Viertel hatten die TSVlerinnen dann eine Schwächephase, in der die Bälle nicht in den Korb fallen wollten und der Gegner im Gegenzug viel zu leicht zum Abschluss kam. Aber zur Halbzeit war noch alles drin (18:15) und die Mädels waren überzeugt den 3-Punkte-Rückstand noch einholen zu können.

Auch nach der Halbzeit blieb das Spiel sehr spannend. Keine der Mannschaften wollte sich kampflos geschlagen geben. Am Ende hatten die Bochumerinnen durch einen Freiwurf in der letzten Minute knapp die Nase vorn und gewannen dieses Spiel sehr glücklich.

Trotz der Niederlage war dies mit Abstand die beste Saisonleistung des TSV-Teams. Alle Spielerinnen zeigten vollen Einsatz und waren bereit für die Mannschaft zu kämpfen.
Es waren gute Ansätze im Zusammenspiel in der Offensive zu sehen und auch das gegenseitige Helfen in der Defensive klappte meist gut. Bei einer rundum überzeugenden Mannschaftsleistung zeigte Melissa Misic ein tolles Spiel mit guter Defense und 14 erzielten Treffern.


Für den TSV spielten:

Mailin Matthies (0), Melissa Misic (14), Ebru Genctürk (5/1), Svenja Wölke (4), Vivian Kurch (0), Randi Röspel (2), Samira Lubrich (1), Carlotta Reif (0), Stella Wehberg (0), Marie Rambau (2)

Katrin Hilker

Facebook Like