Deutliche Steigerung gegenüber dem Hinspiel

Teilen
U17 NRW (Spieltag 09)
Spielbericht

TSV Hagen U17-2 – City Basket Recklinghausen

Endstand: 46:62
Halbzeit: 20:35

Im Hinspiel gegen Recklinghausen hagelte es für die U17-2 noch eine derbe 50-Punkte-Niederlage. So wollten Svenja Queisler & Co. es diesmal besser machen.

Im ersten Viertel verlief das Spiel recht ausgeglichen und man erkannte schon erste Fortschritte im Vergleich zum Hinspiel.

Im zweiten Viertel konnten sich die Gäste dank eines 10:0-Runs mit 18:33 das erste Mal deutlich absetzen. „Hier haben wir leider zu viele einfache Fehler gemacht, die das Recklinghauser Team dann schnell und einfach bestraft hat“ so Trainer Christian Herbst. So ging man mit 15 Punkten Differenz in die Halbzeitpause.

Hagen kam zunächst besser in die zweite Halbzeit und konnte kurzzeitig auf 11 Punkte Differenz verkürzen. Doch die Gäste hatten in der 6. bis zur 9. Minute wiederum einen 7:0-Run und konnten sich zum Schlussviertel auf 22 Punkte Vorsprung absetzen.

Im letzten Viertel zeigte das Hagener Team nochmal Moral und konnte somit das Viertel mit 16:10 für sich entscheiden. Vor allem Svenja Queisler und Lisa Schneider zeigten heute ein sehr gutes Spiel.

Fazit: Mit dem ein oder anderen groben Fehler weniger hätte man das Ergebnis auch knapper gestalten können. Das wird für die nächsten Spiele auch der Schwerpunkt sein.


Für den TSV spielten:

Steinhauer, M. (2), Canaj, O. (2), Schneider, L. (9), Grunert, P. (5), Scholl, K. (7), Barba, N. (4), Klai, J. (2), Queisler, S. (11), Neveling, M. (4)

Christian Herbst

Facebook Like