Ein Tag zum Vergessen

Teilen
2. DBBL (Spieltag 06)
Spielbericht

TG Neuss – Phoenix Ladies

Endstand: 79:52
Halbzeit: 47:22

Einen wahrlich rabenschwarzen Tag erwischten die Phoenix Hagen Ladies bei der TG Neuss. Sie verloren mit 52:79 (22:47) rutschten dadurch vorläufig auf den siebten Tabellenplatz. „Es gibt so Tage an denen man einfach nicht aufstehen sollte“ sagte Ladies-Trainer Uli Overhoff enttäuscht und ergänzt: Von der ersten bis zur letzten Minute lief bei uns nichts.“

Die Gastgeberinnen hingegen erwischten einen sprichwörtlichen Sahnetag. Fast alle Aktionen der Neusserinnen führten zu sicheren Punkten, zum Teil auch, weil die Hagener Defense nicht, nicht wie gewohnt, funktionierte. In der Offensive war der Korb für die Ladies vernagelt, kaum ein Wurf fand den Weg in den Korb und auch viele Turnover machten den jungen Hagenerinnen das Leben schwer. „Irgendwann lässt man dann den Kopf hängen, besonders wenn bei den Gegnern alles läuft“, so der Coach. Lediglich das letzte Viertel konnten die Ladies mit 20:8 für sich entscheiden. Overhoff: „Die letzten zehn Minuten waren Ergeniskosmetik, aber zu diesem Zeitpunkt konnte Neuss auch schon mit Spielerinnen auf dem Parkett agieren, die sonst kaum zum Einsatz kommen.“

Das nächste Spiel werden die Ladies wieder in den heimischen vier Wänden bestreiten, in denen ein harter Brocken auf sie warten wird. Die Chemcats Chemnitz sind die nächsten Gäste der Ladies, deren erklärtes Saisonziel der Aufstieg in die Belle Etage, die erste Bundesliga ist.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Bencker (2), Gimbel (1), Goessmann (7), Graßhoff (10), Neuwald (4), Pohlmann (11), Reinhardt, Schielke (6), Schlatt (4), Stahmeyer (7)

Für die Phoenix Ladies spielten:

Jäger, James (14), Joosten (3), Kleen (9), Kowalski (8), Krall (2), S. Krings (14), I Krings (4), Lehtoranta, C. Skrobek (11), D. Skrobek (6), Wischnitzki (8)

Facebook Like