Einfach geht anders – Ein Dank geht an Lea Vorkäufer

Teilen
JRL U11w (Spieltag 07)
Spielbericht

Citybasket Recklinghausen – TSV Hagen U11-1

Endstand: 71:87
Halbzeit: 35:38

Gegen den Tabellendritten Citybasket Recklinghausen zeigten die Mädels des TSV Hagen 1860 zu Beginn des Spiels eine absolut katastrophale Leistung, Lea Vorkäufer ausgenommen. Keine Verteidigung und zahlreiche einfach danebengelegte Korbleger ließen Recklinghausen auf Augenhöhe mitspielen. Die körperlich überlegenen Gastgeberinnen punkteten kontinuierlich, angelten sich die Rebounds und nach eigenen 6 vergebenen Freiwürfen im zweiten Viertel, gerieten die Hagenerinnen sogar kurzzeitig ins Hintertreffen. Bis zur Halbzeit gelang es aber, eine knappe 3 Punktführung heraus zuspielen. (35:38)

Nach aufgezeigten Fehlern in der Halbzeitpause, wollten die Mädels in Halbzeit zwei ihr Spiel verbessern. Leider ging dies zuerst völlig daneben. Nachdem Brit Schmidtkunz und Kaja Krause schnell nach einander ihr viertes Foul begingen und heraus genommen wurden, übernahm Mara Luda die verantwortungsvolle Aufgabe, die bis dato spielbestimmende Spielerin Lilly Kaprolat (43 Punkte insgesamt) zu verteidigen.

Zugleich trumpfte eine jetzt überragend spielende Lea Vorkäufer im Angriff auf. Im dritten Viertel markierte sie allein 15 Punkte, davon 6 / 8 Freiwürfe, einen Dreier und getroffene Korbleger. Schnell erhöhte sie die Führung auf 61:52 nach dem dritten Viertel. Eigentlich eine schon recht komfortable Führung. Doch eine nachlässige fast nicht vorhandene Verteidigung erlaubte es den Gastgeberinnen, in der vierten Minute des Schlussviertels wieder auszugleichen zum 63:63. Das Spiel war wieder völlig offen.

Ein Dreipunktspiel und zwei gelungene Korbleger von Mara Luda stellten die Führung wieder her. Randi Röspel verteidigte jetzt stark, auch Kaja Krause griff wieder beherzt ins Spiel ein und streute nach gutem Zusammenspiel mit Lea und Mara 10 Punkte ein. So belohnten sich die Hagenerinnen für dieses bis kurz vor Schluss sehr spannende Spiel und freuten sich über diesen Sieg.

„Heute haben wir das schlechteste Spiel der letzten zwei Jahre abgeliefert. Dank einer starken Lea Vorkäufer im Angriff und einer Mara Luda in der Verteidigung haben wir aber nie komplett den Anschluss verloren. Schön das es wiederum zum Sieg gereicht hat und wir weiter ungeschlagen sind“, sagte Trainerin Marion Kramer nach der Partie.


Für den TSV spielten:

Vorkäufer, Lea (32), Krause, Kaja (18), Luda, Mara-Emily (13), Schmidtkunz, Brit (9), Wehberg, Stella, (0),Scheid, Leonie (2), Röspel, Randi (6), Perlick, Zoe (0), Mikulla, Paulina (0), Schmidt, Benita (3), Krüsmann, Lia (2), Krüsmann, Jule (2)

Es fehlte Melissa Misic.

Marion Kramer
Mona Kramer

Facebook Like