Erster Saison-Sieg der U17-2

Teilen
JNRW U17w (Spieltag 11)
Spielbericht

TSV Hagen U17-2 – VfL Bochum

Endstand: 65:62
Halbzeit: 31:31

Das Publikum jubelte, der Kuchen war lecker und… achja, diesmal landete der Ball im Korb!

Das 1. Viertel begann auf beiden Seiten mit einer starken Offensive. Die Mädels zeigten Wille und Mut unterm Korb, jedoch fiel von Beginn an das Manko der 2. Vertretung auf – die Verteidigung. Diese blieb durchgehend mit Fehlern behaftet, sodass ein höherer Sieg nicht möglich war. So endete das 1. Viertel zwar motivierend, aber nur mit 15:13 für den TSV.

Mit der Einwechselung von Lisa Schneider wurde der konstant gute Angriff noch verstärkt. Das 2.Viertel war durch viele Fouls geprägt, die die U17erinnen zu verwandeln und die weiterhin unkonzentrierte Verteidigung auszugleichen wussten, aber auch in diesen 10 Minuten konnte der TSV sich nicht absetzen und so ging es mit 31:31 in die Halbzeitpause.

Nach der etwas zu kurzen Pause und der Umstellung in der Verteidigung, gaben die U17- Mädels die knappe Führung nicht mehr ab, welches aber auch nur durch die gute Trefferquote gelang. So ging es mit 3 Punkten Führung in das nervenaufreibende letzte Viertel.

In der Endphase gab es zum Leid aller nochmal ein ständiges hin und her unter den Körben. Da die Verteidigungsarbeit leider immer noch nicht konstant gut verlief, musste im Angriff mehr gekämpft werden. Gesagt, getan! Durch einen sehr glücklichen Eigenkorb der Gegner und einem 3er von Lisa Schneider wurde die Motivation nochmals gepusht. Schlussendlich gewannen die Mädels verdient!

Ein Lob verdienten sich Lisa Schneider, für ihren hohen Ehrgeiz auf dem Feld; Svenja Queisler, die das Geforderte immer direkt umsetzte und gute Akzente ins Spiel brachte. Last but not least, Louisa Schulte-Wehberg, die in der Schlussphase mit Bewegungen vom High Post glänzte und wichtige Punkte auf die Seite der Hagenerinnen brachte.

GLÜCKWUNSCH MÄDELS!


Für den TSV spielten:

Svenja Queisler 19, Lisa Schneider 20, Louisa Schulte-Wehberg, 17 Nele Barba 4, Melanie Neveling 2, Pauline Grunert 2, Jasmina Klai 1, Katharina Scholl 0 , Mona Steinhauer 0.

Facebook Like