Gut gekämpft doch trotzdem verloren

Teilen
KL U15w (Spieltag 08)
Spielbericht

TSV Hagen U15-3 – BC Soest

Endstand: 50:71
Halbzeit: 24:30

Am Sonntag war es schon so weit, das Rückspiel gegen den BC Soest stand an. Die Stimmung im Team war zu Beginn sehr gut, konnte man den BC doch vor zwei Wochen noch eindeutig schlagen. Doch es wurde sofort klar, dass dieses Mal die Gegner körperlich deutlich überlegen waren. Mit viel zu viel Respekt startete man in das erste Viertel, zu oft wurden Würfe vergeben und Chancen durch zu weniges Passspiel nicht ausreichend genutzt. Sehr deutlich zeigte sich hier der Größenunterschied unter dem Brett, gelangten die Soester durch ihre größte Spielerin viel zu oft zu zweiten und dritten Chancen.

Erst zu Beginn den zweiten Viertels, als man bereits einem 10-Punkte-Rückstand hinterherlief wachten die Hagenerinnen auf. Mit einer aggressiven Verteidigung, die man über das ganze Spiel halten konnte, setzte man die Soesterinnen sehr gut unter Druck. Vor allem Adisa konnte die gegnerische Aufbauspielerin gut verteidigen, sodass die Mannschaft unkonzentrierter wurde und man viele Pässe abfangen konnte. Auch unter dem gegnerischen Korb konnten die Mädchen sich nun besser durchsetzen und zur Halbzeit stand es nur noch +6 für die Gegner.

Genau so konzentriert wie zum Ende des zweiten Viertels ging man auch zu Beginn des dritten Viertels in das Spiel. Mit guter Arbeit in der Defense und viel Durchsetzungskraft in der Offense konnte man sich Punkt für Punkt heranarbeiten. Einziges Problem im gesamten Spiel waren die Freiwürfe, denn von 30 zugesprochenen Freiwürfen konnte man lediglich neun im Korb versenken. Trotz dieser schlechten Quote stand es nach dem dritten Viertel nur einen Punkt zugunsten der Gäste.

Doch im letzten Viertel musste man sich nach guten ersten zwei Minuten noch geschlagen geben, zwar führte man zwischenzeitlich, doch sah man deutlich, dass Kraft, Kondition und auch Konzentration bei den Mädchen stark nach ließen. So musste man sich doch deutlicher als es hätte sein müssen den überlegeneren Soesterinnen geschlagen geben.
Trotz dessen können die Mädchen allesamt stolz auf sich sein, konnte man die Gegner doch den Großteil des Spieles gut ärgern und durch das gute Ergebnis im Hinspiel haben wir den direkten Vergleich zum BC Soest schon gewonnen. Jetzt gilt es auch gegen andere Mannschaften so konsequent zu spielen, um am Ende der Saison immer noch auf Platz 1 zu stehen.


Für den TSV spielten:

Adisa Arapi(8), Theresa Stücker(7), Ricarda Steinke (4), Celina Köhler (2), Kübra Genctürk, Maike Bleise, Lisa-Maria Goschka(3), Annabell Rohlfs (6), Hannah Lindemann (19), Marinella Curia.

Laura Haase

Facebook Like