Phoenix Ladies weiterhin ohne Sieg

Teilen
2. DBBL (Spieltag 15)
Spielbericht

Phoenix Ladies – Theresianum Mainz

Endstand: 65:78
Halbzeit: 29:38

In neuen Jahr warten die Phoenix Hagen Ladies weiterhin auf ihren ersten Sieg. Gegen den direkten Tabellennachbarn Theresianum Mainz verlor das Team von Coach Uli Overhoff deutlich mit 65:78 (HZ 29:38) und hat somit nur noch eine theoretische Chance auf die Playoffs der 2.DBBL Gruppe Nord.

Man erwischte einen guten Start und führte schnell mit 5:0 (2.). Aber Mainz fand immer besser ins Spiel und ging gegen Ende des ersten Viertels mit 17:21 in Führung. Coach Uli Overhoff: “Es wurden zu viele Ballverluste produziert und eine schlechte Reboundarbeit abgeliefert. Deshalb haben wir größtenteils ohne Center gespielt um das Spiel schnell zu machen“.

Dies zeigte Wirkung, denn die Ladies kamen gegen nun hektisch spielende Gäste besser ins Tempospiel und hatten einen 10:2-Lauf. Beim Stand von 27:23 hatten die Ladies Ballbesitz, verloren diesen allerdings durch eine 8-Sekunden-Strafe und gerieten aus dem Rhythmus. So starteten die Mainzerinnen einen 15:2- Lauf und führten zur Halbzeit mit 38:29 Punkten.

Im dritten Viertel versuchten die Phoenix Ladies alles, um den Anschluss wieder herzustellen. Drei Minuten vor Ende des Viertels stand es nur noch 41:45. Allerdings verschenkten die Ladies die Chance, das Spiel zu drehen und ließen sich in kurzer Zeit auf 45:55 abschütteln.

Verloren war allerdings noch nichts und nach vier schnellen Punkten durch Franziska Goessmann keimte noch mal Hoffnung auf. Doch Mainz hielt die Ladies weiter auf Distanz und setzte sich bis zum Spielende auch durch die starke Gabriele Jandova (25 Pkt.) weiter ab.

Trainer Overhoff: „Wir haben selbst einfache Korbleger vergeben und zu viele leichte Punkte zugelassen“.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Stahmeyer 2, Schlatt 8, Schielke 13, Goessmann 20, Bleker 1, Ehlert, Froese, Graßhoff, Pohlmann 16, Rüsch 5.

Facebook Like