U13: NRW-Liga-Mädchen schlagen Tabellenzweiten aus Hürth

Teilen
NRWL-Liga U13w (Spieltag 10)
Spielbericht

Hürther BC – TSV Hagen U13-1

Endstand: 64:86
Halbzeit: 25:39

Die Mädchen des TSV waren von der ersten Minute an hoch konzentriert.

So konnte schon nach 5 Minuten ein 1 zu 11 Vorsprung verzeichnet werden. Vor allem die gut ausgespielten Fastbreaks bereiteten den Gastgebern Probleme. Außerdem waren Caterina Schneider, vor allem unter dem Korb, und Jasmina Hujic sowie Jessica Schiffer im 1 gegen 1 nicht zu stoppen. Das machte einfach nur Spaß! Nach 10 Minuten war ein Ergebnis von 7 zu 23 auf dem Scoreboard zu verzeichnen.

In den zweiten 10 Minuten taten sich die Gäste vor allem in der Verteidigung der Cuts schwer. So ging das Spiel auf beiden Seiten nur hin und her, ohne dass eine Mannschaft wirklich die Oberhand gewann. Leider musste Caterina Schneider aus Foulproblemen schon früh auf die Bank. Aber Janina Schmidt und Lea Graf konnten ihr Fehlen auffangen. Zur Halbzeit führten die TSVlerinnen mit 25 zu 39.

In der zweiten Hälfte stabilisierten sich die Hagenerinnen wieder in der Verteidigung. Vor allem Michelle Zahner-Gothen und Charlotte Cramer setzten ihre Gegenspielerinnen schon früh unter Druck. Erstmals in der 5. Minute des 3. Viertels war ein 20 Punkte Vorsprung herausgespielt (34 zu 56). Trotzdem wurde deutlich, dass die Kraft der acht Spielerinnen nachließ. Zum Beispiel wurden den Gastgeberinnen aus Hürth immer wieder Fastbreaks gewährt.

Umso größer muss das Kompliment ausfallen, dass die Mädchen bis zur letzten Minute um jeden Punkt kämpften. In diesem Zusammenhang ist auch die Leistung von Nicolette Danzebrink hervorzuheben, die sowohl in der Offense als auch in der Defense tolle Aktionen für ihre Mannschaft zeigte.

Am Ende freuten sich die TSVlerinnen über einen relativ hohen Sieg über den derzeitigen Tabellenzweiten aus Hürth (64 zu 86). Mit dieser Leistung ist der wünschenswerte vierte Tabellenplatz vielleicht doch noch nicht in weite Ferne gerückt?! Schon beim ersten Spiel im neuen Jahr gegen Zülpich muss wieder solch eine Leistung her, um den Wunsch in die Realität umzusetzen.

Nun bleibt mir nur noch allen Spielerinnen und deren Familien besinnliche Weihnachtstage, Erholung und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.


Für den TSV spielten:

Charlotte Cramer (2), Michelle Zahner-Gothen (4), Jasmina Hujic (22), Janina Schmidt (6), Caterina Schneider (14), Lea Graf (5), Nicolette Danzebrink (12), Jessika Schiffer (21)

Kristin Pauli

Facebook Like