U15-Brinkers-Cup in Herne am 01./02.09.2012

Teilen

Zu einem ersten Kräftemessen der U15 kam es am 01. und 02. September beim Brinkers-Cup in Herne.

Der TSV, der mit einem vollbesetzten Kader von 14 Spielerinnen antrat, traf am Samstag zuerst auf die Mannschaft aus Dortmund Aplerbeck. Die Dortmunder hatten gegen die TSV Mädels nicht den Hauch einer Chance und so ging Spiel auch deutlich an Hagen (72:8).

Im zweiten Gruppenspiel traf man dann auf den NRW- Neuling Mettmansport. Auch hier konnte man zwar munter durchwechseln doch war Mettmann ein stärkerer Gegner als die Dortmunderinnen. Am Ende setzen sich die Mädels aus Hagen mit 34:20 durch.

Im 3. und letzen Gruppenspiel ging es gegen die SG Weiterstadt aus Hessen. Auch hier gab es keine wirkliche Überraschung, zu stark und tief besetzt war der Bundesliga-Nachwuchs des TSV Hagen 1860. Vor allem durch eine gute Team-Verteidigung konnte man sich immer wieder schnelle Ballgewinne erkämpfen. Am Ende war es ein deutlicher 17:37 Sieg der Hagenerinnen.

Nun stand fest, dass der TSV Hagen als Gruppenerster am Sonntag gegen die Zweitvertretung des Herner TC antreten musste.

Am Samstagabend ging es dann mit der gesamten Mannschaft zum Essen beim Italiener um die Ecke. Bei Pizza Cola und Co wurde ausgiebig gequatscht und gelacht, bevor es dann wieder zurück in die gemeinsame Unterkunft in Herne ging.

Das Highlight des Abends war sicherlich dass Fine Grunau beim Toilettenbesuch ihr Handy im Klo verlor. 😉

Nach einer kurzen Nacht ging es am Sonntag um 8 Uhr zum gemeinsamen Frühstück.

Noch gezeichnet von der kurzen Nacht traten die TSV Mädels nun gegen die Zweitvertretung des Herner TC an. Anfangs schien es eine klare Angelegenheit für den TSV zu werden. Doch Herne kam durch Kampfgeist zurück ins Spiel und so war es am Ende ein knapper Sieg für Hagen, 28:22.

Nun kam es dann im Halbfinale zum vorgezogenen Endspiel der beiden besten Teams des U15 –Turniers, Herne gegen Hagen.

Hagen startete perfekt in dieses Spiel führte schnell mit 6 Punkten, zwischenzeitlich sogar mit 10 Punkten. Beide Teams boten richtig guten Basketball, was von den Zuschauern auch durch eine gute Stimmung von den Rängen honoriert wurde.

Im zweiten Spielabschnitt wurde Herne immer stärker und holte Punkt um Punkt auf. Hagen leistete sich einige dumme individuelle Fehler, die am Ende dann auch bestraft wurden. So konnte sich Herne am Ende knapp mit 24:21 durchsetzen und ins Finale einziehen.

Trotz der Niederlage konnte man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, nun ging es im kleinen Finale gegen die Mannschaft aus Osnabrück. Auch hier konnte man wieder viel rotieren und so ging das Spiel am Ende mit 28:24 an den TSV.

Ein besonderen Glückwunsch nochmal an Leonie Schütter die im Finale des 3er Wettbewerbes mit 11 Treffern in 60 Sekunden nicht nur den Wettbewerb gewann sondern gleichzeitig auch den Rekord der höchsten Trefferquote dieses Contests in der bisherigen Geschichte des Brinkers-Cup aufstellte.

Für den TSV dabei waren:

Leonie, Ayse, Fine, Sarah, Toni, Kiki, Shelly, Nele, Teo, Samer, Nina, Ceren, Gloria, Elsa und Co-Trainer Christian

Nachträglich nochmal ein großes Dankeschön an den Ausrichter Herne für eine gelungene Vernstaltung.

Facebook Like