Verdiente Heimniederlage

Teilen
OL2D (Spieltag 20)
Spielbericht

TSV Hagen 2 – Bochum Astro Stars

Endstand: 52:64
Halbzeit: 31:35

Eine verdiente Heimniederlage gegen den Tabellennachbarn aus Bochum musste die junge Oberliga Damenmannschaft des TSV Hagen einstecken. Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die 60igerinnen eine am Ende deutliche Niederlage hinnehmen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Während die Hoheleyerinnen über Fast Breaks zum Erfolg kamen, punkteten die AstroStars vornehmend durch ihre großen Spielerinnen unter dem Korb. So ging es beim Spielstand von 16 zu 17 aus Hagener Sicht in die erste Viertelpause. Auch das zweite Viertel verlief sehr ähnlich. Die Gäste aus Bochum dominierten den Rebound und konnten die Ganzfeldverteidigung der 60igerinnen ein ums andere Mal geschickt ausspielen. Die Hagener Damen versuchten immer wieder das Spiel schnell zu machen, um hier ihre Vorteile auszuspielen. Dies gelang auch zwischenzeitlich recht ordentlich, doch ließ heute die Trefferquote, insbesondere aus der Distanz, zu wünschen übrig. Beim Spielstand von 35 zu 31 für Bochum ging es in die Halbzeitpause!

Der Start ins dritte Viertel war katastrophal. Während die Gäste aus Bochum hellwach aus der Kabine kamen und ein Korb nach dem anderen erzielten, schien es als wären die Gastgeber noch mit den Gedanken in der Pause. Dieser kollektive Blackout dauerte knapp sieben Spielminuten und bescherte den Gästen einen 15 zu 0 Run. Beim Spielstand von 50 zu 33 in der 27. Spielminute war das Spiel schon nahezu verloren. Angeführt von Isa Judtka packten die Hagener Mädels jetzt nochmals ihr Kämpferherz aus und hielten erfolgreich dagegen. Mit einem 54 zu 38 für die AstroStars ging es in die letzte Viertelpause. Das letzte Viertel konnten die jungen 1860igerinnen wieder ausgeglichen gestalten und sogar mit 14 zu 10 für sich entscheiden.

Heute haben wir es einfach nicht geschafft die nötige Spannung und Aggressivität aufzubringen, um gegen einen solch starken Gegner zu bestehen. Schön, dass sich die Mädels nicht aufgegeben haben und bis zum Ende des Spiels gekämpft haben, so der Hagener Trainer.


Für den TSV spielten:

Chiara Beele (2), Birte Bencker (16/1), Mona Kramer (4), Shenja Fohlmeister (4), Paraskevi Koutoglou (1), Biggy Fahnert (6), Isabelle Judtka (13), Lena Schweiss, Laura Zdravevska, Caro Hermes (4), Svenja Mielke (2).

Carsten Froese

Facebook Like