Vorbericht WNBL: Mit dem Team Göttingen kommt ein dicker Brocken

Teilen

Am Sonntag empfängt der TSV Hagen in der WNBL mit dem Team Göttingen wohl den dicksten Brocken der Division West. Um 15 Uhr ist in der Öwen-Witt-Halle Sprungball. Der TSV hofft auf zahlreiche Zuschauer, wenn zwei der stärksten U17-Teams Deutschlands aufeinander treffen.

Die Ausgangslage ist klar: Nach jeweils vier Spielen haben noch beide Teams eine weiße Weste. Wessen Weste am Sonntag befleckt wird, hängt nicht zuletzt von der Tagesform ab. Beide Teams kennen sich gut. Zuletzt duellierte der Großteil des Teams vor eineinhalb Jahren im Finale der U15-Meisterschaft. Damals siegte das Team aus Göttingen. Am Sonntag erhoffen sich die Hagener einen anderen Ausgang, zumal beim letzten Vergleich die heutigen Leistungsträger Sarah Stock und Leonie Schütter noch nicht die schwarz-gelben Farben in diesem Vergleich trugen. Außerdem wird Mona Kramer ihr Comeback feiern.

Die Gäste, gespickt mit Nationalspielerinnen, reisen mit einem 69:38-Heimsieg gegen Oberhausen an. Während sich der TSV gegen den gleichen Gegner wesentlich schwerer tat, schoss man den Herner TC zuletzt aber mit 100:44 aus der Herner Halle. Beide Teams dürften also gerüstet sein für das Duell um Platz Eins.

Facebook Like