YES ! Der erste Auswärtssieg !

Teilen
JRL3 U13w (Spieltag 09)
Spielbericht

 

Citybasket McSolar RE – TSV Hagen U13-2

 

Endstand: 57:78
Halbzeit: 25:36

 

Am Sonntag gewannen die Regionalliga-Mädels der u13-2 in Recklinghausen ihr erstes Auswärtsspiel.

Wieder einmal starteten die Mädels unkonzentriert in das erste Viertel, bis sie in diesem in den letzten 2 Minuten aufwachten und dieses somit noch mit 9:12 gewinnen konnten. Nach einer kurzen Ansprache steigerte sich das Tempo der Hagenerinnen erheblich, sodass sie sich mit starken 17 Punkten absetzen konnten. Doch aufgrund schlechter Reboundarbeit und schlechter Defense, kamen die Gastgeberinnen wieder bis auf 11 Punkte heran und damit ging es in die Halbzeitpause bei einem Stand von 25:36.

Zu Beginn des dritten Viertels verkürzten die Citybasket-Mädels dann noch einmal auf 7 Punkte. Nach einer Auszeit auf Hagener Seite, steigerte sich das Tempo der TSVerinnen wieder und erzielten viele Punkte. Die Mädels spielten nun wieder konzentriert und als Team. Durch ein schnelles Spiel und sehenswerte Pässe, kam es zu einfachen Punkten. Und somit erspielten sich die Mädels einen 22-Punkte-Vorsprung. Am Ende gewannen sie dann erfreulicherweise durch eine schöne Teamleistung und sicherten sich somit den ersten Auswärtssieg.

Ein Sonderlob verdienen sich Angelika Kustov, die wieder einmal überzeugte und mit ihrem Tempo das Team anführte, Annika Paul, die die Dinge umsetzte, die man ihr sagte und somit einfache Punkte erzielen konnte, Charly Cramer durch ihre aggressive Defense und auch Sara Rambau und Kathi Patek gefielen durch ihren Kampfgeist.

Das nächste Spiel findet am 28.01.12 in der Öwen-Witt-Halle statt, wo das Team des TSV Hagen 1860 auf den VfL Bochum trifft. Wir hoffen wieder auf die tolle Unterstützung der Fans.


Für den TSV spielten:

Charly Cramer (3), Angelika Kustov (45), Katharina Patek (5), Nele Mann (0), Hannah Lindemann (4), Annika Paul (9), Theresa Stücker (4), Sara-Isabel Rambau (8), Lisa-Marie Goschka (0).

Geschrieben von: Lara Froese und Friederike Grunau

Facebook Like