Göttingen will den Sieg mehr als die Ladies

Teilen

Einen schlechten Tag erwischten die Phoenix Hagen Ladies bei den Veilchen in Göttingen. Sie verloren deutlich mit 49:65 (32:33). „Göttingen wollte den Sieg ein wenig mehr als wir“, sagte Trainer Uli Overhoff nach der Begegnung und ergänzt: „Mein Team kam nie richtig ins Spiel. 49 erzielte Punkte sagen mehr als tausend Worte.“

Die Gastgeberinnen übten von Anfang an Druck auf die Hagenerinnen auf, die damit nicht zurecht kamen. Viele Turnover und schlechte Entscheidungen in der Offense waren das Resultat. Besonders die Göttinger Centerspielerinnen machten letztlich den großen Unterschied aus. Sharay Bryant (1,91 m) erzielte 17 Punkte, konnte außerdem 9 Rebounds einsammeln und blockte gleich sieben Mal die Hagener Würfe. Hinzu kamen 23 Punkte und 9 Rebounds ihrer Centerkollegin Klaudia Grudzien (1,83 m).

Obwohl das Spiel Obwohl das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden konnte, waren die Schwächen in der Reboundarbeit und im Abschluss letztlich zu gravierend. Im dritten Viertel konnten die Ladies lediglich sechs Punkte verbuchen, während sich Göttingen immer mehr einspielte. „Wir haben als Team verloren und jetzt müssen wir an den Fehlern arbeiten“, legte Overhoff den Schwerpunkt für diese Woche fest.

Phoenix Ladies: Gimbel (4), Graßhoff (6), Hayes (14), Mücke (10), Schlatt (6), Stahmeyer (9), Grunau, Kassack.

Facebook Like