Vorbericht: Weitere Standortbestimmung – sind wir in der Lage oben anzugreifen?

Teilen

2 Spiele – 2 Siege…. Wer hatte das vor der Saison gedacht? Daher ist die Stimmung im jungen Team der Hagener Mädchen durchweg positiv.

Nichtsdestotrotz wird diese Woche hart trainiert um sich auf das Spiel gegen den Titelfavoriten aus Herne vorzubereiten. Laut Bundestrainerin Alex Maerz gehört der Herner TC zu den 3 großen Titelkandidaten, „Maerz hält den amtierenden U15-Meister aus Herne sowie das Team Mittelhessen und den TuS Lichterfelde mit den beiden EM-erfahrenen Satou Sabally und Patricia Broßmann am ehesten für favorisiert.“, so heißt es auf der DBB-Homepage.

Unsere Mädchen konnten bisher beide Spiele gewinnen und das obwohl man ziemlich geschwächt beide Spiele bestreiten musste. Für das kommende Spiel am Sonntag scheinen die Anzeichen besser zu stehen, denn Elsa Bönicke und Nina Schnietz sind diese Woche wieder ins Training eingestiegen. Ferienbedingt muss Sarangan leider auf Michelle Misic, Jana Scheid und Calotta Bonnemann verzichten.

Trotz allem sind die Bedingungen am Wochenende gegeben um den großen Gegner aus Herne zu ärgern. „Wir müssen uns von Spiel zu Spiel steigern. Das bedeutet für uns die Fehler und Schwächen der vergangenen Spiel aufzuarbeiten. Wenn uns das gelingt sind wir sicherlich in der Lage auch einen Gegner wie den Herner TC zu ärgern. Die Mädchen wissen, dass wir weiter an unserer Reboundquote arbeiten müssen. Denn dieser Faktor könnte am kommenden Wochenende entscheidend sein. Zudem hoffe ich, dass wir wieder zu unserer gewohnten Stärke im Fast Break finden. Die einfachen Punkte aus den Schnellangriffen sind für uns von elementarer Bedeutung, da unser Setplay noch etwas hadert. Daher müssen wir alle einfachen Punkte mitnehmen.“, so Sarangan.<(p>

Spielbeginn ist um 14 Uhr in der Öwen-Witt Halle in Hagen. Das Team hofft auf die zahlreiche Unterstützung der Freunde und Familie.

„Wir sind gut vorbereitet. Haben zwei Spiele gewonnen und können daher frei aufspielen. Der Respekt vor dem favorisierten Gegner ist groß, jedoch scheint die Motivation und der Siegeswille im Team größer zu sein… Also lassen wir uns alle überraschen was am Sonntag für unser junges Team drin ist!“, so Sarangan abschließend.

Facebook Like