WBV-Pokal ist wieder in Hagen!

Teilen

Da ist er! Der WBV-Pokal ist wieder in Hagen. Die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 konnten das Rückrundenspiel gegen die BG Dorsten deutlich für sich entscheiden und so den Pokal nach Hagen holen. Sie gewannen mit 87:58 (39:25). „Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, freute sich TSV-Trainer Volker Kaiser, der an der Linie von Ladies-Coach Uli Overhoff unterstützte wurde. „Wir haben mit viel Tempo Dorsten schnell den Zahn ziehen können.“

Die Gäste reisten stark dezimiert in die gut besuchte Öwen-Witt Halle. Nur mit sechs Spielerinnen konnten die Dorstenerinnen antreten. Hagen erwischte einen guten Start in die Begegnung und setzte von Anfang an auf ihre Schnelligkeit, sowohl in der Verteidigung, als auch in der Offensive. Unermüdlich kämpften die TSV-lerinnen um den Ball und konnten sich so zur Halbzeit ein gutes Polster erspielen. Besonders Alina Gimbel agierte stark unter dem Korb. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild. Hagen konnte durch eine gut besetzte Bank immer mit Vollgas spielen, während den Gästen langsam die Kraft fehlte. Lediglich Lea Thiel konnte auf Dorstener Seite noch Akzente setzten. Gekrönt wurde der verdiente Sieg in den letzten Sekunden von einem Dreier von Mona Kramer, der die Siegesfeierlichkeiten einläutete.

TSV Hagen: Wulf (4), Grunau (7), Gjorgjeska, Kramer (15), Stock (8), Bencker (7), Reinhardt (2), Schütter (18), Judtka (4), Wächter (2), Gimbel (14), Neuwald (6)

Facebook Like