Deutliche Niederlage gegen Bensberg

Teilen

Eine deutliche Niederlage mussten die Regionalliga Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 einstecken. Sie verloren beim SG TV Bensberg deutlich mit 44:99. Lediglich mit sechs Spielerinnen konnten die Hagenerinnen die Fahrt antreten. Von sechs Spielerinnen waren nur zwei aus dem Stammkader von Trainer Carsten Froese dabei, der Rest musste entweder bei den Phoenix Ladies oder in der WNBL aufs Parkett. „Es ist völlig unsportlich, dass Bensberg das Spiel nicht verlegen wollte. Auch sie spielen in der WNBL und müssten eigentlich in der Lage sein die Situation zu verstehen“, ärgert sich Froese.

Als Spieler-Trainerin übernahm Laura Eicken das Zepter bei dem Spiel. Sie stand neben Laura Pusch und vier weitern U19 Spielerinnen auf dem Parkett und kämpfte tapfer. „Bensberg hat uns 40. Minuten gepresst und hatten wirklich Spaß daran uns auseinander zu nehmen, für die Situation haben wir uns aber immer noch gut verkauft“, so Eicken. Im ersten Viertel konnten die Hagenerinnen noch gut mithalten und waren mit 23:14 noch in Schlagdistanz. Aber aus Mangel an Spielerinnen, aber auch aus Mangel an Erfahrung musste das Spiel letztlich so hoch abgegeben werden.

TSV Hagen: Eicken (15), Barba (7), Pusch (14), Grunert (2), Fritz (4), Ismael (2)

Facebook Like