Phoenix Hagen Ladies beenden zwei Jahre andauernde Heimserie in Krofdorf

Teilen

Zwei Jahre lang hatten die Basketball-Damen des TSV Krofdorf-Gleiberg in eigener Halle kein Spiel verloren. Bis die Phoenix Ladies die Halle betraten. In einem spannenden Spiel gewannen die Hagenerinnen mit 77:72 (41:39) und entführten die Punkte aus dem Landkreis Gießen. Es war eine enge umkämpfte Partie mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten.

Das erste Viertel ging mit 23:22 knapp an die Gastgeberinnen, zur Pause lagen die Ladies hauchdünn mit einem Korb vorn. Die Zweipunkte-Führung baute das Team von Trainer Uli Overhoff nach dem Seitenwechsel auf 45:39 aus, um in der Folgezeit mit 51:59 in Rückstand zu geraten. Dann brachte ein 6:0-Lauf die Gäste wieder auf Schlagdistanz. Die Schlussphase wurde zum Krimi, dessen Ende beim Stand von 72:72 niemand vorhersagen konnte.

Dann übernahm die Jüngste des Hagener Teams Verantwortung: Leonie Schütter traf per Dreier zum 72:75. Nach einer Auszeit der Gastgeberinnen erkämpfte die Amerikanerin Erica Hayes den Ball, der bei Kathrin Schlatt landete, die gefoult wurde. Nervenstark verwandelte die 22-Jährige beide Freiwürfe und schraubte ihr Konto von der Linie damit auf 13 Treffer bei 14 Versuchen hoch. Der Sieg war sicher. Einziger Wermutstropfen: Sophia Mücke schied mit einer Knieverletzung aus. „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist“, mit diesem Wunsch stand Uli Overhoff nach dem dritten Sieg in Serie nicht allein.

Phoenix Ladies: Grunau (3), Hayes (23), Kassack (2), Mücke, Neuwald (8), Reinhardt (5), Schlatt (15), Schütter (11), Stahmeyer (10).

Quelle: Der Westen

Facebook Like