Alles gegeben und doch leider verloren

Teilen
U11-1 JRL (Spieltag 10)
Spielbericht

TSV Hagen – Herner TC

Endstand: 59:63
Halbzeit: 31:20

Hoch motiviert startet unsere U11 I heute in das Spitzenspiel der RL 3 gegen den Bundesliganachwuchs aus Herne. Durch eine gute Verteidigung und dem nötigen Drang zum Korb konnte man das erste Viertel mit 14:6 für sich entscheiden.
Im zweiten Viertel kamen die Gäste zwar besser ins Spiel, doch auch hier ging der TSV knapp als Sieger hervor und konnte so mit einer 11 Punkteführung in die Halbzeitpause gehen.
Doch ein Spiel hat nun mal 40 min und das bekam der TSV dann auch zu spüren. Herne verwandelte ihre Korbleger in der zweiten Halbzeit sehr hochprozentig und profitierte dabei von der Abschlussschwäche der TSV Mädels. So glichen die Hernerinnen in der 25 min aus und konnten sogar in der 27 min mit 37:38 in Führung gehen. Doch Hagen konnte sich noch einmal fangen und somit einer 5 Punkteführung in das Schussviertel starten.
Nun waren auch die Eltern beider Teams nicht mehr zu halten und feuerten ihre Mannschaften lautstark an.
Der TSV startet stark ins Schlussviertel und konnte sich in der 33 min mit neun Punkten absetzten.
Hagen leistete sich dann eine kleine Schwächephase, die Herne mit einem 12:0 run bestrafte.
Dank eines Dreipunktewurfs in der 38 min von Romy konnten wir wieder mit einem Punkt in Führung gehen.
Doch die vielen einfachen Fehler wollten leider kein Ende nehmen und so konnte Herne dank einer viel besseren zweiten Hälfte den Sieg für sich verbuchen.

Fazit: Wir haben heute alles gegeben, auch wenn es mal weh tat haben wir weiter gespielt. Es war definitiv heute unsere beste Leistung gegen einen guten Gegner. Alle Spielerinnen haben auf dem Feld und von der Bank alles gegeben, auch wenn am Ende Tränen geflossen sind, ihr könnt stolz sein, was ihr bisher erreicht habt.


Für den TSV spielten:

Grünhage, P. (1), Schmidtkunz, R. (11), Shachowski, L. (2), Hagedorn, H. (10), Moussaoui, H. (4), Backhove, M. (3), Scholz, M. (0), Papadopoulou, N. (0), Sengül, A. (26), Figge, P. (2)

Christian Herbst

Facebook Like