TSV Damen liefern ernüchterndes Spiel ab

Teilen
RLD (Spieltag 03)
Spielbericht

 

Herner TC – TSV Hagen

 

Endstand: 84:33
Halbzeit: 43:22

 

Gegen den Tabellennachbarn aus Herne wollten die TSV Damen den ersten Sieg der Saison einfahren. Ohne Elsa Bönicke, Nina Schnietz und Annika Danzebrink, die krank fehlten, lieferte man ein schwaches Spiel ab, indem leider jeglicher Kampfgeist vermisst wurde.
Zwar konnte der TSV gut in das Spiel starten und lag nach 5 Minuten mit 9:4 in Führung doch zeichnete sich hier schon ab, dass die Damen in diesem Spiel immer einen Schritt zu spät sein würden. Gerade in der Verteidigung ließ man jeglichen Kampfgeist der vergangen Spiele vermissen, rotierte zu langsam und kassierte immer einfache Punkte.

Gegen die Ganzfeldpresse der Hernerinnen hatte man arge Probleme, und auch in der Offensive verstrickte man sich in wilden Einzelaktionen.
Auch die Umstellung auf eine Zonenverteidigung brachte keine Änderung, Herne war bissiger, schmiss sich trotz hoher Führung, weiter voll rein und kämpfte um jeden Ball. Spätestens beim 30 Punkte Rückstand in der 25 Minute gab man sich auf.

„Insgesamt ein schwaches Spiel für uns, wir konnten nicht an vergangene Leistungen gegen wesentlichen stärkere Gegner anknüpfen. Mit 100% Einsatz wäre es hier sicher eine enges Spiel geworden. Leider haben wir zu viele Unkonzentriertheiten und kleine Fehler in unserem Spiel gehabt um ein echter Herausforderer zu sein. Wir fahren weiter unsere Linie und wollen jedes Spiel mit Vollgas bestreiten um dann auch um den Sieg mitzuspielen. Das die Mädels gut genug dafür sind, wissen sie! Trotz kommender schwerer Spiele, z. B. gegen den Tabellenführer Röndorf, werden wir zusammen daran arbeiten, Spiele zu gewinnen!“, sind sich die Coaches mehr als sicher.


Für den TSV spielten:

Uso, S.(2); Maksic, T.(2); Lückenotte, S.(9); Schneider, C. (2); Fritz, A. (0); Mücke, S. (2); Kowalik, J. (11); Hujic, J.(2); Puchhold, S. (1); Eicken, L.(2)

Fabian Schumann

Facebook Like