U13 des TSV Hagen gewinnt das Season Opening in Weiterstadt

Teilen

Am Samstagmorgen ging es für die U13 schon früh los. Um 8:30 traf man sich in Hagen um zum Season Opening in Weiterstadt (Hessen) zu fahren.
Es war für die U13 mal eine andere Vorbereitung auf die Saison als sonst, schließlich durfte man sich mit Mannschaften aus Hessen und Bayern messen.
Nach gut zwei Stunden erreichte der Trott von 12 Spielerinnen Weiterstadt.

U13 – MTV Kronenberg   41 : 18 (20 : 6)
Nach dem man alle Formalitäten erledigt hatte, ging es im ersten Spiel um 12:15 Uhr gegen die Mannschaft vom MTV Kronberg. Gespielt wurde 2 mal 15 min. Hagen verteidigte sehr stark und ließ in der ersten Halbzeit nur 6 Punkte des Gegners zu. Im Angriff hingegen ließ man leider immer wieder einfache Punkte fahrlässig liegen. Auch in der zweiten Halbzeit stand die starke Verteidigung der Hagenrinnen immer wieder im Vordergrund. Am Ende war es dann ein deutlicher Sieg mit 41:18.

U13 – BBC Horchheim   68 : 9 (34 : 5)
Beim zweiten Spiel war der Gegner BBC Horchheim. Nach nur zwei Minuten stand es 15:0 für den TSV Hagen. Da der BBC nur zu 6 war und fast nur aus Anfängerinnen bestand, stellt man auf eine Halbfeld-Verteidigung um und beorderte die zweite Garde auf das Spielfeld. Aber auch hier spielte der TSV weiter druckvoll und so konnten die anderen Spielerinnen viel Spielzeit abgreifen und zeigen was sie konnten. Am Ende war es dann ein deutlicher Sieg mit 68:9 für den TSV.
Nach dem deutlichen Sieg ging es erst mal in die Schlafhalle wo Luftmatratzen und Schlafsäcke ausgepackt wurden.

U13 – TG Hochheim   50 : 14 (26 : 8)
Am dritten Spiel des Tages, ging es gegen die Mannschaft der TG Hochheim.
Was die Mädchen in diesem Spiel aufs Parkett legten, war mehr als Klasse. Egal welche Spielerin auf dem Feld stand, es wurde vor allem in der Verteidigung geackert, als würde es um die Deutsche Meisterschaft gehen. Aber auch im Angriff ließen die jungen Basketballerinnen des TSV den Ball gut laufen und konnten sich so immer wieder gut als Team in Szene setzten und am Ende sprang ein deutlicher Sieg mit 50:14 heraus.
O-Ton Carlotta und Christian nach dem Spiel:
Christian: Carlotta was ist los?
Carlotta: Ich bin platt von der Verteidigung.
Christian: Hat es denn Spass gemacht?
Carlotta: Ja, war voll geil J
„Über solche Aussagen kann man sich als Trainer nur freuen und man weiß, warum man die Mädels 3 mal die Woche durch die Halle scheucht“ so Coach Herbst.

Nach dem Spiel war erst einmal Regeneration angesagt und so gingen alle Spielerinnen nach einem anstrengen Tag zum auslaufen.

Nach dem alle geduscht hatten ging es dann endlich zum verdienten Essen.
Nach dem leckeren Schnitzel und einer Runde Getränke von unserem Trainer, war dann um 22 Uhr Nachtruhe angesagt.

Um 8 Uhr war dann auch die Nacht schon zu Ende und es ging für alle zum Frühstücken.
Die Gastgeber ließen sich echt nicht Lumpen und stellten für alle Teams, die es gebucht hatten, ein reichhaltiges Frühstück zusammen.
Am Vorabend hatte man sich mit der U15 des USC Freiburg noch auf ein verkürztes Testspiel geeinigt.
Hier stießen die TSV Mädels an ihre Grenzen, aber nicht weil sie technisch schlechter waren, sondern weil sie hier eher einen körperlichen Nachteil hatten, da die Freiburgerinnen durch ihre Größe auftrumpfen konnten.

U13 – SG Weiterstadt   37 : 14 (28 : 6)
Im vierten Turnierspiel des Wochenendes traf man auf die Gäste aus Weiterstadt. Weiterstadt konnte bis dahin auch durch seine quirlige Spielweise auf sich aufmerksam machen.
Hagen startete wie gewohnt stark durch die Verteidigung und konnte so den Gastgebern schnell den Zahn ziehen und das Spiel mit 37:14 für sich entscheiden.

U13 – Brose Baskets Bamberg   48 : 19 (13 : 11)
Das letzte Spiel des Tages war zugleich das Finalspiel. Die Brose Baskets Bamberg, hatten bis dato auch alle ihre 4 Spiele gewonnen.
Brose war ein Team das dem TSV vor allem in der Größe überlegen war und auch mit einem großen Kader angereist war.
Nach viel Laufarbeit an diesem Wochenende entwickelte sich gerade in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich in der ersten Hälfte entscheidet absetzten und so führten die Hagenerinnen knapp mit 13:11.
Doch in der zweiten Halbzeit bekamen alle Spielerinnen noch einmal eine zweite Luft und fegten dann Bamberg deutlich mit 48:19 aus der Halle.

Nach dem Abpfiff war der Jubel riesen groß und man durfte sich bei der Siegerehrung auf einen Pokal und einer dicken Packung Süßigkeiten freuen.

„Was wir in der zweiten Halbzeit gegen Bamberg gezeigt haben, war nach 4 Spielen eigentlich nicht so zu erwarten gewesen, daher bin ich auf mein Team mehr als Stolz“ so der Coach.

Bedanken wollen wir uns natürlich bei den Gastgebern die wirklich ein gelungenes Turnier auf die Beine gestellt haben.
Ein großer Dank geht auch an Dirk Düllmann und Andreas Hagedorn die sich bereit erklärt hatten, unser Team als Fahrer und Scouter zu begleiten.


Für den TSV spielten:

Zoe, Jill, Carlotta, Meli, Jolina, Celine, Lisa, Rike, Leo, Samira, Acelya und Hannah

Christian Herbst

Facebook Like