Verschlafene erste Halbzeit verhindert ein knappes Spiel

Teilen
U11 Jugendregionalliga (Spieltag 04)
Spielbericht

 

ASC Dortmund – TSV Hagen

 

Endstand: 75:31
Halbzeit: 43:10

 

Bereits zu Beginn des Spiels wurde deutlich, dass es für die TSV Mädchen nahezu nichts zu holen gab. Trotzdem gaben alle ihr Bestes und zeigten besonders in der zweiten Halbzeit einen beeindruckend starken Ehrgeiz.

Besonders zufrieden sind die Coaches Bönicke und Lückenotte mit der Leistung von Greta Breucker, die zu ihrer alten Form zurück fand, sich viel zutraute und trotz der schlechten Wurfquote weiterhin den Korb attackierte. Außerdem stachen erneut Julia Müller und Louisa Ladage heraus, die bis zum Schluss kämpften. Besonders erfreut war man auch über die Leistungen von Jana Hintz und Lilith Polleros, die ihr erfolgreiches Debüt beim TSV geben konnten. Insgesamt haben alle Spielerinnen ihr bestes gegeben und man hofft beim nächsten Spiel den Gegner zu schlagen!


Für den TSV spielten:

Ladage, L. (7); Breucker, G. (8); Müller, J. (9/1 Dreier); Polleros, L. (2); Alan,S. (4); Hintz, J. (0); Wisniewski, N. (0); Gehrmann, E. (0); Meierling, A. (0)

Elsa Boenicke und Sarah Lückenotte

Facebook Like