TSV lässt zu viele Chancen liegen um Herne gefährlich zu werden

Teilen
U17/1 WNBL (Spieltag 07)
Spielbericht U17/1

 

TSV Hagen 1860 – Herner TC

 

Endstand: 48:63
Viertelergebnisse: 14:20/8:14/10:17/16:12

 

Die Hagenerinnen starteten zwar fokussiert und mit viel Drive zum Korb ins Spiel, ließen allerdings einfache Chancen ungenutzt. Beim Stand von 7:4 für die Gastgeberinnen gelang den Hernerinnen ein 11:0-Run. Doch der TSV konterte: Gutes Passspiel schuf Räume für Penetrations zum Korb, und so konnte man wieder auf einen 2-Punkte-Rückstand verkürzen. Gegen Ende des ersten Viertels ließ die Konzentration aber nach: An der Freiwurflinie ließ man aber Punkte liegen und in der Defense kommunizierte man nicht gut miteinander, was Herne zu nutzen wusste und sich wieder weiter absetzte.

Im zweiten Viertel häuften sich die Fehler auf Hagener Seite. Turnover führten zu einfachen Punkte für die Gäste und man hatte weiterhin Probleme die Chancen, die man sich in Korbnähe herausspielte, auch in Zählbares zu verwandeln. Die 60erinnen kämpften aber weiterhin in der Defense, doch die statische Offense ließ die Herner Führung zweistellig werden.

Auch nach der Halbzeit schaffte der TSV es nicht den Ball besser zu bewegen, zu oft verfing man sich in Einzelaktionen und abseits des Balles war zu wenig Bewegung im Spiel. Erst nach fünf Minuten gelangen die ersten Punkte der zweiten Hälfte. Immer wieder ließ man einfache Punkte in Brettnähe liegen und so konnten sich die Gäste trotz in der Defense kämpfender TSVerinnen weiter absetzen.

In den ersten Minuten des letzten Viertels fand man in der Offense weiterhin nicht zum eigenen Spiel, und ließ nun leider auch in der Defense nach. Erst Mitte des Viertels wachte der TSV dann beim Stand von 38:63 wieder auf und beendete das Spiel mit einem 10:0-Lauf.


Für den TSV spielten:

Schneider, C. (17); Scheller, K. (7); Schmidt, J. (7); Danzebrink, N. (6); Osei, P. (4); Schmidt, B. (4); Graf, J. (2); Thurn, P. (1); Hujic, J.

Stefan Schule-Bausenhagen

Facebook Like