U15/1 beim Turnier in Weiterstadt auf dem zweiten Platz

Teilen
U15 Weiterstädter Season Opening Turnier
Spielbericht U15/1

 

Mit 9 Spielerinnen reisten die TSV Mädels am Samstagmorgen zum Turnier in Weiterstadt an.

 
USC Freiburg- TSV Hagen 1860 24:43

Im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft aus Freiburg. Von Anfang an konnte man durch gut Verteidigung das Team aus dem Breisgau immer wieder unter Druck setzten und so viele einfache Ballgewinne verbuchen. Leider ließ man viele einfache Chancen fahrlässig liegen. Doch dank der guten Verteidigung, gerade von unseren kleinen Spielerinnen, konnte Freiburg die schlechte Wurfausbeute der Hagenerinnen nicht zu ihrem Vorteil nutzen.
In der zweiten Hälfte war man dann viel sicherer im Abschluss und so ging das erste Spiel mit 24:43 an die Hagenerinnen.

 
TSV Hagen 1860 – Ruhrpott Baskets Herne 57:28

Im zweiten Spiel an diesem Samstag trat man gegen die Regionalligamannschaft der Ruhrpott Baskets Herne an. Von der ersten Minute an stand die Verteidigung gut und auch im Abschluss lief es schon viel besser als im ersten Spiel.
So endete auch die zweite Partie mit einem 28:57 Sieg für den TSV Nachwuchs.
Somit stand man als Gruppenerster an diesem Tage fest und so musste man am Sonntag gegen die anderen beiden Gruppensieger aus Hofheim und Bamberg antreten.

 

Nach dem man das Schlaflager bezogen hatte, ging es dann zu einem gemeinsamen Grillen. Nachdem man sich mit Pommes, Würstchen und Steak gestärkt hatte, stand für die Spielerinnen Freizeit auf dem Programm. Beim besten Wetter am Samstag genossen alle Spielerinnen die schönen Sonnenstrahlen.
Sollte das Wetter im nächsten Jahr wieder so gut sein, so überlegten sich die Coaches, dass man es dann mit einer Partie Minigolf sportlich probiert, umso die Freizeit noch etwas Interessanter zu gestalten.
Am Sonntagmorgen ging es dann um 9 Uhr zum gemeinsamen Frühstück. Reichlich gestärkt hatte man nun leider noch bis 12:45 Uhr viel Freizeit, ehe es zum Spiel gegen die Mannschaft aus Hofheim ging.

 
TSV Hagen 1860 – TV Hofheim 41:42

Die ersten Minuten gehörten den Hagenerinnen und so konnte man sich früh mit 6:0 absetzten. In der ersten Halbzeit spielten die TSV Mädels geduldig und sicher und so ging es mit einer kleinen Führung in die Pause.
Nach der Pause geriet man wieder in einen Schlendrian, der Ball wurde nicht mehr geduldig genug gepasst und man wollte viel zu oft mit dem Kopf durch die Wand. Fazit war nun, dass der Gegner wieder ran kam und nun die Unsicherheit der Hagenerinnen gnadenlos ausnutzte und so am Ende mit 42:41 den Sieg noch für sich entscheiden konnte.
Trotz der Niederlage haben alle gut gekämpft, doch das reicht nun mal nicht immer, wenn man die Anweisungen der Trainer nicht umsetzt.

 
DJK Bamberg – TSV Hagen 1860 24:37

In der letzten Partie ging es direkt im Anschluss gegen die Mannschaft aus Bamberg.
Bamberg lag der U15 von der ersten Minute an, das lag vor allem da dran, dass man gerade auf den großen Positionen einen klaren Vorteil hatte und so den Gegner eigentlich immer unter Kontrolle hatte.
Doch nach der Niederlage aus dem ersten Spiel wusste man schon, dass man eigentlich nicht mehr erster werden konnte und so musste sich das TSV Team viel zu oft immer wieder motivieren um eine ordentliche Leistung auf das Parkett zu bringen. Am Ende war es dann mit 37:24 doch ein deutlicher Sieg.

 

Einen Dank noch an unsere Gastgeber für ein schönes Turnier und eine tolle Organisation (mit kleinen Hindernissen J).
Es hat uns Spaß gemacht und wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder, wenn es der Spielplan in NRW zu lässt.

Fazit:
Vom Einsatz her, war es von allen an diesem Wochenende eine tolle Vorstellung gewesen.
Wir haben heute viele gute Pässe gesehen, vor allem beim Fastbreak. Auch haben sich alle Spielerinnen bei ihren Würfen viel zu getraut, was auch häufig belohnt wurde.
Doch gerade in der Verteidigung im Innenspiel und bei der Umsetzung von Vorgaben, war man jedoch nicht immer auf der Höhe und das sind Fehler die halt gegen gute Gegner über Sieg oder Niederlage entscheiden und das gilt es unbedingt zu verbessern um so stabiler in den Spielen zu agieren.


Für den TSV spielten:

Sarah, Lea, Lena, Randi, Carlotta, Kaja, Benita, Emma und Janne

Christian Herbst & Nikolina Visic

Facebook Like