Schwaches 4. Viertel kostete einen möglichen Sieg

Teilen
U17/2 Jugendregionalliga (Spieltag 11)
Spielbericht U17/2

 

TSV Hagen 1860 – TV Gerthe

 

Endstand: 43:54
Halbzeit: 25:21

 

Mit nur 7 Spielerinnen bestritt die U17 ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr.
Trotz des kleinen Kaders gehörte das erste Viertel den Hagenerinnen. Es wurde gut verteidigt und der Ball wurde gut und schnell gegen die Zonenverteidigung bewegt und die freien Würfe fanden ihr Ziel. So ging man mit einer knappen Führung in die erste Viertelpause.

Im zweiten Spielabschnitt verlief das Spiel ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich einen klaren Vorteil erspielen und so endete dieses Viertel 10:10.

Nach der Halbzeit brachen die Hagenerinnen leider kurz ein und kassierten 6 Punkte in Folge und Gerthe ging somit mit zwei Punkten in Front. Die Gäste profitierten hierbei vor allem von dem schlechten Passspiel der Gastgeber. So war zum 4. Viertel beim Stande von 37:37 wieder alles offen.

Im Schlussviertel machte sich dann der kleine Kader bemerkbar und Hagen konnte in dieser Phase leider nichts mehr entgegensetzen und so verlor man dieses Viertel deutlich mit 6:17.

Fazit:
Die 7 Spielerinnen am heutigen Tag haben über weite Strecken gut gekämpft, jedoch musste man am Ende mit der kleinen Rotation das Spiel abgeben.
Wenn man einen kleinen Kader von nur 9 Spielerinnen hat, ist es umso ärgerlicher, wenn einige Spielerinnen ihre privaten Termine nicht mit ihrem Spielplan abstimmen können und somit nicht zum Spiel erscheinen.
So muss man sich dann leider auch nicht wundern, warum man dann solche Spiele die man eigentlich hätte gewinnen können, unnötig abgeben muss. Da drüber sollte jede mal nachdenken, wenn man einen Teamsport betreibt.


Für den TSV spielten:

Paul, A. (6), Tolksdorf, J. (14), Eicker, L. (11), Nikolaidu, A. (6), Stücker, M. (4), Pfeiffer, J. (0), Ernst, N. (2)

Christian Herbst

Facebook Like