TSV Damen erfüllen ihre Aufgabe in Oberhausen

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 03)
Spielbericht RLD

 

NB Oberhausen – TSV Hagen 1860

 

Endstand: 58:69
Viertelergebnisse: 20:25/11:19/13:13/14:12

 

Mit einem defensiv schwachen Start, begann das Hoheleye-Team in Oberhausen. Viele Abstimmungsprobleme und schwaches Rebounding führte zu vielen einfachen Punkten des NBO, die die Hagenerinnen allerdings durch eine gute Offensive ausgleichen konnten. Die Zielsetzung den Korb konsequent zu attackieren würde gut umgesetzt, insbesondere Kathrin Schlatt und Elina Stahmeyer konnten im Angriff hier Akzente setzen.

Die Aufgabe im zweiten Abschnitt besser zu verteidigen und zu rebounden wurde dann gut umgesetzt und der TSV fing nun an das Spiel zu dominieren. 6 Punkte von Kaja Scheller führten zur höchsten TSV -Führung gegen Ende des Viertels.

Nach der Pause merkte man den Gastgebern an, dass sie hier noch einmal alles versuchen wollten, hatte man in der Vorsaison einen 15 Punkte Rückstand gegen das TSV Team noch aufgeholt. Dies blieb in diesem Spiel jedoch aus. Auch wenn die TSV Damen nicht den besten Tag in der Verteidigung hatten, so schafften sie es jedoch im Angriff zur richtigen Zeit ihre Punkte zu scoren und konnten somit den verdienten Sieg einfahren.

„Mit unserer Verteidigungsarbeit darf man nicht zufrieden sein“, so Trainer Fabian Schumann, der in der kommenden Woche eine klare Verbesserung hierfür erwartet. „Auch Hürth hat 2 Siege auf dem Konto, wir wollen uns also von einem Tabellennachbarn absetzen!“.


Für den TSV spielten:

Scheller (6); Schnietz (10); Lippmann (3); Mücke (10); Dorlöchter (5); Schlatt (20); Stahmeyer (11); Lopinska (4)

Fabian Schumann

Facebook Like