TSV Damen sichern sich Platz 5

Teilen
Regionalliga Damen (Spieltag 20)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – TSVE Bielefeld

 

Endstand: 74:70
Viertelergebnisse: 20:13/18:22/18:24/18:11

 

Mit dem Sieg über den Tabellennachbarn aus Bielefeld machen die TSV Damen 2 Spieltage vor Schluss einen Top 5 Platz sicher – dieser ist im Vergleich zum fast Abstieg in der Vorsaison schon jetzt ein großer Erfolg. Darüber hinaus schaffte es das Hohenleye Team gegen jedes Team der Liga zu gewinnen – einzig der ungeschlagene Spitzenreiter aus Opladen war eine zu große Hürde.

Gegen Bielefeld starteten die Hagenerinnen konzentriert und sehr sicher in der Verteidigung, obwohl mit Katja Lippmann, Nina Schnietz und Kaja Scheller, gleich drei wichtige Kräfte fehlten. Neben schönen Fastbreakaktionen fand man die besser positionierte Spielerin und kam zu guten Möglichkeiten, von denen leider einige ungenutzt blieben. Mitte des zweiten Viertels Riss der gute TSV Faden und Bielefeld fand mit einem 16:0 Run zurück ins Spiel. Die Zuordnung in der Defence stimmte überhaupt nicht und auch vorne lief nichts mehr zusammen. Nach 2 Auszeiten und 2 erfolgreichen Dreiern von Monika Lopinksa konnte man sich zur Halbzeit wieder berappeln.

Zur Halbzeit startet man gleich mit einem Einwurfplay und 2 Punkten furios ins Spiel, schaffte es aber nicht die Bielefelder Topscorerin zu kontrollieren und somit überließ man die Führung den Dolphins zu Beginn des Schlussviertels.
Angeführt von einer offensiv stark agierenden Kathrin Schlatt und einer guten Teamdefense eroberte das Team sich die Führung wieder und konnte diese im Vergleich zur Vorwoche souverän über die Zeit bringen.

„Heute haben wir es geschafft uns für die bittere Hinspielschlappe zu revanchieren! Obwohl wir in eigenen Spielabschnitten große Abstimmungsschwierigkeiten hatten, haben wir uns in den wichtigen Phasen vor der Halbzeit und zu Ende des Spiels gut verkauft,“ so Co Trainer „MC“ Höhn. Während Trainer Fabian Schumann, besonders Annika Danzebrink hervor hebt „Aki hat heute ihre Chance mit guten Stellungsspiel, guter Verteidigung und gutem Einsatz stark genutzt und gezeigt, dass man sich auf sie verlassen kann, obwohl sie sonst weniger Minuten bekommt!“


Für den TSV spielten:

Kowalik (11/1 Dreier); Danzebrink (2); Fritz (0); Mücke (16/19); Gerling (0); Schlatt (27); Uso (0); Lopinska (18/3)

Fabian Schumann

Facebook Like