Vorbericht RLD: Mit der Portion Extramotivation nach Herne

Teilen

Vor vier Spieltagen wäre das kommende Spiel vielleicht noch eine einfache Partie für die TSV Damen geworden – mit einem Minuspunkt und keinem gewonnen Spiel stand die Zweitvertretung des Herner TC im Tabellenkeller. Einen Monat später, hat das Team, was sich sein hervorragendes Jugendkonzept auf die Fahnen schreibt, Siege in Folge geholt und unteranderem Top Teams wie Bochum geschlagen. Verstärkt durch drei ausländische U24 Spielerinnen, allesamt auch Leistungsträgerinnen in der 1. Basketballbundesliga, gewinnt der Herner TC seine Spiele dominant und wirbelt die Tabellensituation kräftig durcheinander. Nicht nur Teams im oberen Tabellendrittel, sondern gerade die Teams im Abstiegskampf sind betroffen und es wird sogar von Wettbewerbsverzerrung gesprochen. Diese Talentförderung mit der Absicht Spielerinnen unter 24 Jahren zu fördern ist eine gute Idee, solange sie für eigene Jugendspielerinnen genutzt wird. Und man kann nicht sagen dass Herne davon keine zur Verfügung hat, mit Polleros, Tenbrock und Zolper stehen nämlich gleich drei Jugendnationalspielerinnen im Kader von 1. und 2. Mannschaft.

Die TSV Damen können dies sicher nicht ändern. Doch es motiviert sie, sich mit den besten zu messen und vor allem mit der richtigen Körpersprache aufzutreten. „Wir wollen hart verteidigen und zeigen, dass wir auch gegen Spielerinnen von ganz oben, mehr als dagegen halten können“, so Trainer Fabian Schumann, der plant mit seinem Team dem Gegner den Spaß am Basketball zunehmen und sie so zu fordern, „dass die Spielerinnen, die mit der 1. Mannschaft am Tag darauf nocheinmal spielen, sich so verausgabt haben, dass sie auf ein zweites Spiel am Wochenende gar keine Lust mehr haben!“.

Fabian Schumann

Facebook Like