Erfolgreicher Auftakt der U18/1 weiblich in die Platzierungsrunde

Teilen
U18/1 Jugendregionalliga (Spieltag 02 Endrunde)
Spielbericht U18/1

 

RheinStars Köln – TSV Hagen 1860

 

Endstand: 29:71
Viertelergebnisse: 5:8/6:20/6:27/12:16

 

Zum Auftakt der Platzierungsrunde spielten die TSV-Mädchen gegen die Rheinstars aus Köln, gegen die man bereits in der Vorrunde gespielt hatte. Die Vorrundenspiele endeten jeweils mit Heimsiegen, und man wusste, dass Köln eine körperlich robuste und unangenehm zu spielende Mannschaft ist. Die TSV-Mannschaft war trotz des frühen Spielbeginns um 10:00 Uhr hellwach und bis in die Haarspitzen motiviert.

Die Kölnerinnen hatten von Beginn an Probleme mit der Hagener Ganzfeldverteidigung und verloren viele Bälle schon beim Ballvortrag. Die sich daraus ergebenden zahlreichen Fast-Breaks wurden nicht genutzt, der Korb schien zunächst wie vernagelt. So endete das erste Viertel nur mit einer 5:8-Führung für die Hagenerinnen.

Doch ab dem zweiten Viertel fingen sich die Hagenerinnen auch offensiv und zeigten -zumindest aus Hagener Sicht- ein sehr ansehnliches Spiel. Neben den erfolgreich abgeschlossen Fast-Breaks funktionierten nun auch die Laufwege im Angriff. Zugute kam dem TSV, dass Köln in der ersten Halbzeit mit einer Manndeckung agierte und nicht mit einer ungeliebten Ball-Raum-Verteidigung, die den TSV-Mädchen in den Vorrundenspielen noch Schwierigkeiten bereitet hatte.
So ging es mit einer 17-Punkte-Führung in die zweite Spielhälfte.

Köln stellte auf Ball-Raum-Verteidigung um, doch dadurch ließ sich der TSV nicht verunsichern. Die Verteidigung wurde immer wieder gekonnt mit schnellen Pässen, dem Einbinden der High-Post-Spielerin, gut abgestimmten Cuts und dem Auge für die freie Mitspielerin ausgespielt. Während das Kölner Trainergespann mit dem Einsatzwillen ihrer Mannschaft haderte, ließen auch die TSV-Mädels in der Verteidigung nicht locker. So wurde das dritte Viertel mit 6:27 gewonnen, so dass es mit einer beruhigenden 38-Punkte-Führung in den Schlussabschnitt ging.

Angesichts der hohen Führung wurde dieses souverän zu Ende gespielt, galt es Kräfte zu sparen, da nachmittags für alle Spielerinnen weitere Spiele im Seniorenbereich anstanden.

Es war ein erfolgreicher Auftakt in die Platzierungsrunde und lässt auf weitere schöne und siegreiche Spiele hoffen. Die TSV-Mädchen haben ihr ganzes Können gezeigt, das Spiel dominiert und sich trotz der schlechten Trefferquote zu Beginn des Spiels nicht verunsichern lassen.


Für den TSV spielten:

Lea Vorkäufer (0 Punkte, 0:2 Freiwürfe), Zoe Perlick (6), Emma Neuhaus (16), Paula Thurn (17, 3:5), Lena Eicker (2), Jill Kortenacker (13, 3:5), Janina Schmidt (8), Janne Rosenbaum (9, 1:2)

Markus Neuhaus

Facebook Like