Im Spiel 6 gegen 7 gelingt dem TSV der verdiente Sieg

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 19)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – Herner TC

 

Endstand: 62:45
Viertelergebnisse: 14:9/13:12/24:12/11:12

 

Mit sieben Spielerinnen reiste der Gast und Tabellenvorletzte aus Herne – auf dem Papier eine klare Angelegenheit für das Hohenleye Team, doch auch die Hagenerinnen konnten nur zu 6. antreten. Dabei waren mit Kaja Scheller und Nina Schnietz noch zwei erkrankte Spielerinnen dabei, der Rest des Kaders lag ebenfalls mit Grippe im Bett.

Trotzdem startete man das Spiel mit einem 7:0 Lauf ganz passabel, konnte aber die Intensität nicht weiter hoch halten und das Tempo wurde über weite Strecken verschleppt. Fehler auf beiden Seiten des Feldes häuften sich für den TSV – das ließ die jungen Spielerinnen aus Herne wieder in Schlagdistanz kommen. So stand ein Low Score von 27:21 auf dem Scoreboard für das Heimteam.

Mit dem Ziel aggressiver aus der Pause startete man das dritte Viertel und konnte halbwegs den Basketball zeigen den man kennt. Gute Verteidigung, viele Fastbreaks und ein ordentliches Penetration zum Korb ließen den Vorsprung auf mehr als 20 Punkte anwachsen.

Letztendlich wurde das Spiel im letzten Viertel dann über die Zeit gebracht. „Kein schönes Spiel von uns – auch wenn wir nur zu 6. angetreten sind. Wir hätten viel früher unsere Vorteile ausspielen können und somit keine Spannung in das Spiel gebracht. Für die nächsten drei Spiele erwarten wir von uns selbst eine klare Leistungssteigerung – die wird auch kommen!“, fasst Trainer Fabian Schumann die Geschehnisse zusammen.


Für den TSV spielten:

Scheller (4), Schnietz (6), Mücke (13/1 Dreier), Dorlöchter (9), Schlatt (10), Stahmeyer (20)

Fabian Schumann

Facebook Like